Spende
350 Kleidersäcke für Flüchtlinge sind zusammengekommen

Grossandrang bei einer Spendenaktion für Flüchtlinge. Kantonsrat René Steiner brachte mehr warme Kleider zusammen als erhofft. Innert zweier Tage wurden 350 Säcke und zehn Kisten warme Kleider für Flüchtlinge auf der Balkanroute gesammelt.

Merken
Drucken
Teilen
Viele Kleider wurden gespendet. Der Transporter machte zwei Fahrten.

Viele Kleider wurden gespendet. Der Transporter machte zwei Fahrten.

zvg

Die Temperaturen fallen, nicht nur in der Schweiz. Auch auf dem Balkan. In Olten hat die freikirchliche Bewegung Vineyard zusammen mit dem Hilfswerk Ora reagiert. Innert zweier Tage hat sie 350 Säcke und zehn Kisten warme Kleider für Flüchtlinge auf der Balkanroute gesammelt. Gelagert wurden sie in einem Raum in «Olten Südwest».

In den vergangenen Tagen wurden die Kleider nach Aarau gebracht, von wo sie an die serbisch-kroatische Grenze weitertransportiert werden. «Fasziniert» von der Hilfsbereitschaft ist René Steiner. Der Theologe hat den Spendenaufruf in der Facebook-Gruppe Olten gepostet. Eine Person hat habe sich spontan und freiwillig gemeldet, um die Kleider entgegenzunehmen. Dann brachten zahlreiche Personen die Kleider vorbei – vom kleinen Beutel bis zum 110-Liter-Sack.

Viele Menschen würden sich machtlos fühlen, wenn sie von der Flüchtlingskrise hören. «Sie helfen gerne», erklärt sich Steiner den Erfolg. Steiner ist auch EVP-Kantonsrat. Bei seinem Spendenaufruf im Internet bat er bewusst darum, keine politischen Kommentare zum Asylwesen abzugeben. «Es geht bei der Aktion nicht um die Flüchtlingspolitik an sich. Es gibt Leute, die frieren.» (lfh)