Mit 70 von 96 Stimmen lag er weit über dem absoluten Mehr von 49 Stimmen, verzeichnete allerdings 20 Streichungen und 2 ungültige Stimmen. 4 Stimmen gingen an die «wilde» Kandidatin Daniela Jabornigg (Basel).

Rickli ist derzeit Staatsanwalt auf einer allgemeinen Abteilung der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft in Muttenz. Bei der Solothurner Staatsanwaltschaft wird er eine vakante Stelle auf der Abteilung Olten einnehmen und dort Staatsanwalt Lukas Büttiker ersetzen. Ronny Rickli war früher Geschäftsleitungsmitglied der SP der Stadt Olten und ist heute Präsident des Mieterinnen- und Mieterverbands Olten und Umgebung sowie Vorstandsmitglied des kantonalen Mieterverbands.

Im Kantonsrat war Ronny Rickli als einziger Kandidat von der Justizkommission (Juko) zur Wahl vorgeschlagen. Ohne deren Unterstützung stellte sich die Basler Anwältin Daniela Jabornigg zur Wahl. Anfang Mai hatte die Juko einen Zweiervorschlag mit Rickli und dem Berner Rechtsanwalt Marco Amstutz beschlossen. Letzterer zog seine Kandidatur jedoch vor dem Wahltermin zurück, sodass Rickli als einziger offizieller Kandiat verblieb.

Am Dienstag hatte die SVP-Fraktion des Kantonsrats, unter anderem mit Verweis auf kritische Presseberichte zu Ricklis Tätigkeit im Kanton Baselland, dessen Wahl kurzfristig zu verhindern versucht, fand damit aber bei den anderen Fraktionen keine Gefolgschaft. Vor der geheimen Wahl wurden gestern im Plenum des Kantonsrats keine Voten abgegeben. (cva)