Konzentration
330 neue Jobs im Oltner Swisscom Call Center

Während Swisscom den Abbau von bis zu 700 Arbeitsplätzen ankündigt, wird das Jobangebot in Olten massiv verstärkt. Der Grund: Swisscom konzentriert ihre bisher 14 Callcenter auf 8 Standorte, und Olten wird der grösste davon.

Drucken
Teilen
Erwartet wird der Zuzug von Mitarbeitenden der Callcenter Zürich, Basel, Bern, Luzern, Rapperswil und Genf, die Swisscom schliesst.

Erwartet wird der Zuzug von Mitarbeitenden der Callcenter Zürich, Basel, Bern, Luzern, Rapperswil und Genf, die Swisscom schliesst.

Keystone

Der angekündigte Abbau von 700 Arbeitsplätzen bei der Swisscom sorgt für Alarmstimmung. Der Standort Olten wird aber von den Restrukturierungen profitieren. Denn Swisscom wird zusätzlich zum Stellenabbau die Zahl der betriebenen Callcenter von 14 auf 8 Standorte, darunter Olten, reduzieren.

Aktuell sind dort 330 Mitarbeitende beschäftigt, wie Mediensprecherin Sabrina Hubacher auf Anfrage erklärt. «Nach der Konzentration rechnen wir ungefähr mit einer Verdoppelung des Personalbestandes im Call Center Olten.»

Wie viele davon in Teilzeit arbeiten, gab sie nicht bekannt. Die neuen Stellen würden prinzipiell von Mitarbeitenden besetzt, welche heute an Standorten arbeiten, die in drei Etappen bis Ende 2016 geschlossen werden. «Diese erhalten die Möglichkeit, an einen der künftigen Standorte zu pendeln», so Hubacher.

Im Call Center Olten werden Dienstleistungen wie telefonischer Erstkontakt für administrative Anliegen (1st Level Support) und für aufwendige technische wie administrative Kundenanliegen (2nd Level Support) angeboten. (fs)

Aktuelle Nachrichten