Das Street Food Festival in Olten, das über Pfingsten zum vierten Mal stattgefunden hat, bleibt ein Publikumsrenner. Obschon es Petrus am Samstagabend regnen liess und am Sonntagabend die Eishockeynation den WM-Final verfolgte, gehen die Veranstalter davon aus, dass die Besucherzahl des letzten Jahres von 28'000 Personen auch heuer erreicht werden konnte.

Entsprechend zufrieden zeigte sich am Montag Rolf Arnet als Mitorganisator des Street Food Festivals gegenüber dieser Zeitung: «Es war wiederum ein toller Event.» Arnet hadert auch nicht mit Petrus: «Bei einer Outdoor-Veranstaltung muss man immer auch mit Regen rechnen.» Und den Eishockey-Göttern, die es mit der Schweiz derzeit sehr gut meinten, könne man ohnehin nicht böse sein.

Zurück bleiben für ihn gute Erinnerungen an ein gelungenes Street Food Festival, bei dem Essen aus 37 Ländern an gut 50 Ständen präsentiert wurde.

Streetfood-Festival in Olten boomt

Streetfood-Festival in Olten boomt

An etwa 55 verschiedenen Ständen können die Bäuche gefüllt werden und das trotz der gesalzenen Preise. Was macht der Gourmet-Trend aus?