Ein Autolenker war am Sonntag kurz vor 8.00 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, verlor er zwischen der Verzweigung Härkingen und Rothrist die Herrschaft über sein Fahrzeug.

Er kollidierte mit der Mittelleitplanke, geriet ins Schleudern und kam schliesslich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Obwohl durch den Aufprall die Mittelleitplanke verschoben wurde und an seinem Auto beträchtlicher Sachschaden entstand, setzte der 24-jährige Schweizer seine Fahrt fort.

Er konnte wenig später durch die Kantonspolizei Aargau im Bereich der Verzweigung Wiggertal angehalten werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest fiel mit über einem Promille positiv aus. Der Lenker blieb beim Unfall unverletzt. (pks)