Weihnachtsvorfreude
Grilladen, Chnoblibrot, Glühwein und Kaffee mit «Güx»: Am Samstag findet der dritte Lostorfer Weihnachtsmarkt statt – mit 3G Pflicht

Trotz Corona kommt in der Gemeinde weihnachtliche Stimmung auf.

Cyrill Pürro
Drucken
Teilen
Von der Bastelgruppe Lostorf gebastelte «Lebkuchenmänner» sorgen am diesjährigen Weihnachtsmarkt für Weihnachtsstimmung.

Von der Bastelgruppe Lostorf gebastelte «Lebkuchenmänner» sorgen am diesjährigen Weihnachtsmarkt für Weihnachtsstimmung.

Bruno Kissling

Am Samstag findet in Lostorf von 11 bis 20 Uhr die dritte Ausgabe des Weihnachtsmarktes statt. Ende Oktober sei das Organisationskomitee des Lostorfer Weihnachtsmarkts vom Kanton darüber informiert worden, dass der Anlass «ohne grössere Auflagen durchgeführt werden kann», wie das OK in einer Medienmitteilung informiert.

Das Marktgelände bei der Überbauung im Zentrum Lostorfs ist eingezäunt; es herrscht 3G-Pflicht. Die Umsetzung dieser wird mit Eingangskontrollen sichergestellt. Laut Mitteilung ist die Überbauung Mitte im Zentrum Lostorfs mit übergrossen Lebkuchenmännern, Tannenbäumen und weihnachtlichen Beleuchtung geschmückt.

Gäste erwartet ein «interessanter Mix»

Nach dem Bescheid des Kantons habe das OK rasch diverse Ausstellerinnen und Aussteller angefragt, welche sich gemäss Mitteilung «sofort wieder angemeldet» hätten. Die Stände konnten somit auch dieses Jahr «umgehend» besetzt werden. Wie das OK ankündigt, erwartet die Besuchenden ein «bunter Mix» an Ständen. Nebst Dingen für Dekoliebhaber sei auch etwas für «Last-Minute-Gschänkli-Einkäufer» dabei.

Von links: Die Mitglieder des Weihnachtsmarkt-OKs: Vincenzo Imperia, Valeria Tschopp, Martin Wyss und Els Dietschi.

Von links: Die Mitglieder des Weihnachtsmarkt-OKs: Vincenzo Imperia, Valeria Tschopp, Martin Wyss und Els Dietschi.

zvg

Für den Magen würden diverse Grilladen, Chnoblibrot, Glühwein und verschiedene Kafis mit «Güx» angeboten. Im Bistro «s’kaloriebömeli», bietet Inhaberin und OK-Mitglied Valerie Tschopp Kaffee, Cüpli, Wein und Gebäck an. Hier gilt die vom BAG entsprechend vorgeschriebene Zertifikatspflicht.

Nebst dem Gaumen sollen auch die Ohren auf ihre Kosten kommen: Auf dem Weihnachtsmarkt werden «musikalische Leckerbissen» gespielt: Dafür sorgen «Top-Musiker» und eine Sängerin, wie es in der Mitteilung heisst.

Im letzten Jahr konnte der Lostorfer Weihnachtsmarkt aufgrund der Pandemiesituation nicht durchgeführt werden. Dies bestätigt die Gemeinde Lostorf auf Anfrage.

Aktuelle Nachrichten