Trimbach
Lift eines achtstöckigen Hauses ist seit Wochen defekt – das heisst: Treppensteigen mit Krücken und keine Ausfahrt für Rollstuhlfahrer

In einem 8-stöckigen Wohnhaus in Trimbach, ist der Lift laut Bewohnern seit mehreren Wochen defekt. Das bedeutet für einige eine starke Einschränkung.

Drucken
Teilen

TeleM1

«Leider müssen wir ihnen mitteilen, dass der Lift bis auf weiteres nicht mehr in Betrieb genommen werden kann», heisst es auf einem Blatt Papier, das der Hauswart im achtstöckigen Mehrfamilienhaus in Trimbach angebracht hat.

Die Leidtragenden sind die Bewohner. Die Familie Thamazov wohnt im sechsten Stock. Sohn Mirsadig sitzt im Rollstuhl. Seit Wochen gibt es für ihn nur eine Möglichkeit, an die frische Luft zu kommen: Der Balkon.

Für Aliekber Oezdemir, der im vierten Stock wohnt ist es ein tägliches Fitnessprogramm. Auch er wäre nach einem Unfall auf den Rollstuhl angewiesen. Nun musste er zu Krücken greifen. «Es ist sehr schwierig für mich», sagt er gegenüber dem Sender TeleM1.

Reparatur seit Jahren bekannt?

Laut den Bewohner hätte der Vermieter schon seit Jahren gewusst, dass der Lift repariert werden muss. «Doch er will nicht bezahlen», sagt eine Bewohnerin. Nur kassieren.

Die Verwaltung will sich zu den Vorwürfen nicht äussern. Nur so viel: Es gebe ein «kleines Problem» mit der Liftfirma. Diese habe den Lift von heute auf morgen abgestellt, weil er nicht mehr sicher sei. Die Verwaltung hofft aber, bald einen neuen Lift bestellen zu können. (ldu)

Aktuelle Nachrichten