Tötungsdelikt
Mann am Winznauer Aareufer tot aufgefunden – für festgenommenen Verdächtigen wurde Untersuchungshaft beantragt

Am Aareufer in Winznau ist letzte Woche am Donnerstagmorgen ein Mann leblos aufgefunden worden. Die Polizei konnte nach intensiven Ermittlungen inzwischen einen Tatverdächtigen festnehmen. Für den Mann wurde Untersuchungshaft beantragt.

Drucken
Die Polizei hatte nach dem Leichenfund intensive Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)

Die Polizei hatte nach dem Leichenfund intensive Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)

Keystone

Am Donnerstagmorgen haben Mitarbeitende der Kantonspolizei Solothurn – nach einer Meldung aus der Bevölkerung – in einer Böschung beim Aareufer in Winznau eine tote Person aufgefunden. Nach ersten Untersuchungen zeigte sich, dass der 60-jährige Mann aus der Region Opfer eines Tötungsdelikts wurde. Im Zuge «intensiver» Ermittlungen sei inzwischen ein Tatverdächtiger ermittelt worden, teilte die Kantonspolizei am Sonntag mit.

Dieser befindet sich weiterhin in Haft: Wie die Solothurner Staatsanwaltschaft am Montagmorgen auf Anfrage bekannt gibt, wurde für den 26-jährigen Schweizer mittlerweile Untersuchungshaft beantragt. Die näheren Umstände der Tat seien Gegenstand laufender Ermittlungen. Zum jetzigen Zeitpunkt könnten keine weiteren inhaltlichen Angaben gemacht werden, so die Staatsanwaltschaft. Wenn es im Zuge der Ermittlungen neue relevante Erkenntnisse gebe, werde man aktiv informieren.

Am Donnerstagmorgen hat die Kantonspolizei Solothurn in einer Böschung beim Aareufer in Winznau eine tote Person aufgefunden. (Archivbild)

Am Donnerstagmorgen hat die Kantonspolizei Solothurn in einer Böschung beim Aareufer in Winznau eine tote Person aufgefunden. (Archivbild)

Remo Fröhlicher

Die Polizei sucht in dieser Sache Zeugen in Winznau und Bellach: «Personen, welche in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Winznau im Bereich Kleinfeldstrasse oder Schachenstrasse/Aareweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die in den vergangenen Tagen beim Bahnhof in Bellach einen Rucksack aufgefunden haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn zu melden, und zwar unter der Telefonnummer 032 627 71 11.»

Auch dazu, warum konkret im oberen Kantonsteil nach Zeugen gesucht wird und was es mit dem erwähnten Rucksack in Bellach auf sich hat, will sich die Staatsanwaltschaft gegenwärtig nicht äussern. (cri/otr)