Gretzenbach
Spar mit Postfiliale geht wegen Neubau bald zu

Im Spar ist auch die Postfiliale Gretzenbachs untergebracht. Ende August soll der Laden zugehen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Spar-Filiale Gretzenbachs mit integrierter Postfiliale wird im Sommer geschlossen.

Die Spar-Filiale Gretzenbachs mit integrierter Postfiliale wird im Sommer geschlossen.

Bild: zVg

Per Ende August 2021 soll der Sparladen an der Köllikerstrasse sowie die dort untergebrachte Postagentur in Gretzenbach den Betrieb einstellen. Die Bürgergemeinde als Eigentümerin der Liegenschaft plant einen Abbruch und will anschliessend einen Neubau mit Wohnungen und Verkaufsladen realisieren.

Dies geht aus einer Mitteilung des Gemeinderates hervor. «Der Gemeinderat erhofft sich, dass auch nach Fertigstellung des Neubaus eine Postagentur vor Ort sein wird», heisst es. Der Neubezug ist auf den Sommer 2023 geplant.

Gemeinde verhandelte Alternative mit der Post

An seiner Sitzung habe sich der Gemeinderat mit der Zukunft der Post auseinandergesetzt. Während der Übergangszeit wird die Einwohnergemeinde für das Provisorium der Postfachanlage sowie für den Briefeinwurf einen geeigneten Platz zur Verfügung stellen, heisst es weiter.

Der Gemeinderat habe sich zudem bei der Post erfolgreich eingesetzt, dass neben den erwähnten Dienstleistungen ab 1. September und bis zur Fertigstellung des neuen Dorfladens die Postversorgung in Gretzenbach durch einen Hausservice sichergestellt wird. Mit dem Hausservice können Einwohnerinnen und Einwohner von Gretzenbach Postgeschäfte direkt beim Zustellpersonal an der Haustüre erledigen.

Wechsel im Team der Gemeindeverwaltung

Manuela Bertolami, Leiterin Einwohnerdienste und Sekretärin Baukommission in Gretzenbach, verlässt die Gemeinde im Juni 2021 nach 8 Jahren im Dienst. Sie nimmt als Gemeindeschreiberin in Lostorf eine neue Herausforderung an. Ihre Stelle konnte intern neu besetzt werden. Anna Sommer, die jetzige Mitarbeiterin im Bereich Finanzen übernimmt diese frei werdende Stelle.

Aufgrund dieser Verschiebung wurde die Stelle Bereich Finanzen öffentlich ausgeschrieben. Auch diese Vakanz konnte besetzt werden: Laurine Müller aus Lostorf übernimmt diese Aufgabe.

Müller schloss im Sommer 2020 auf der Gemeindeverwaltung in Obergösgen die Ausbildung als Kauffrau ab. Bis Ende Juni ist sie noch mit einem 80-Prozent Pensum für die Gemeinde Obergösgen tätig. (mgt/otr)