Trimbach

Solothurner Heimatklänge: Das «Öufi-Konzärt» in Trimbach ehrt hiesige Komponisten

Noëmi Nadelmann und das Veteranenspiel Kanton Solothurn begeisterten 2016 im Mühlemattsaal beim gemeinsamen Konzert.

Solothurn verfügt über ein reichhaltiges musikalisches Erbe. Das Veteranenspiel Kanton Solothurn stellt daher die beiden Konzerte im Mühlemattsaal in Trimbach unter ein ganz besonderes Motto.

Im elften Jahr seines Bestehens ist die Solothurner Zahl elf allgegenwärtig. Beim «Öufi-Konzärt» werden am nächsten Dienstag und Mittwoch ausschliesslich Komponisten und Solisten aus dem Kanton Solothurn präsentiert.

Nach den überwältigenden Erfolgen in den vergangenen Jahren will sich diesmal das Veteranenspiel Kanton Solothurn selber als Star präsentieren. Wiederum stehen im Mühlemattsaal in Trimbach dieses Jahr zwei Konzerte bevor und zwar am Dienstag, 12. November um 19.30 Uhr und am Mittwoch, 13. November um 15.00 Uhr.
Bereits im diesem Frühling machte das Veteranenspiel, unter der Leitung von Robert Grob, mit der Produktion einer CD auf sich aufmerksam. Dabei dürfte wohl aufgefallen sein, wie viele namhafte Komponisten ihre Wurzeln im Kanton Solothurn haben. Weitere Recherchen ergaben die erstaunliche Feststellung, dass mit Kompositionen aus diesen Kreisen ein abendfüllendes Programm zusammengestellt werden konnte. Die Zahl elf ist bekanntlich eng mit Solothurn verbunden. Und da das Veteranenspiel seit elf Jahren besteht, drängte sich das Motto «Öufi-Konzärt» für die Konzerte in Trimbach geradezu auf.

CD-Taufe mit Patronatskomitee

Von Stephan Jäggi stammt der «General Guisan Marsch» und der allseits bekannte «Solothurner Marsch». Ein besonderes High Light dürfte die Aufführung von «Der alte Fulenbacher Marsch» werden. Dieses Arrangement der gut 200 Jahre alten Melodienfolge, wurde von der MG Fulenbach bisher wie ein Kleinod gehütet und war nur noch im Besitze der Stadtmusik Bern. Erstmals wurde «Der alte Fulenbacher Marsch» auch auf der CD eingespielt, deren Taufe im Rahmen der Trimbacher Konzerte erfolgen wird. Alt Nationalrätin Ruth Grossenbacher, wird zusammen mit Jolanda Stöcklin-Jäggi und Guardian Bruder Josef Bründler das CD-Patronat übernehmen.

Weitere Solothurner Komponisten, deren Werke zur Aufführung gelangen werden sind: Robert Grob, Arno Müller, Karl Bütler, Kurt Weber, Walter Schild, Hans Flury, Rudolf Wyss und Walter Joseph. Toni Rufer wird seine Eigenkomposition «Stanser Hoselupf» präsentieren. Wie in den vergangenen Jahren wird auch diesmal Ursula Walti, Moderatorin bei Radio «Eviva», durchs Programm führen.

Hinweis
Die Konzerte finden statt im Mühlemattsaal in Trimbach am Dienstag, 12. November um 19.30 Uhr und am Mittwoch, 13. November um 15.00 Uhr. Unter www.konzert-um-3.ch können nummerierte Plätze reserviert werden. Der Eintritt ist frei. Zur Deckung der Unkosten wird eine Kollekte erhoben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1