Osterwochenende

Ostergottesdienst: Die Kirchen im Niederamt zeigen, wie das in Coronazeiten trotzdem geht

Pfarrer Sascha Thiel in der Zwinglikirche in Dulliken - hier hält er den Ostergottesdienst, den man online anschauen kann.

Pfarrer Sascha Thiel in der Zwinglikirche in Dulliken

Pfarrer Sascha Thiel in der Zwinglikirche in Dulliken - hier hält er den Ostergottesdienst, den man online anschauen kann.

Die Kirchen im Niederamt bieten verschiedene Möglichkeiten, wie in Zeiten der Coronakrise trotzdem Gottesdienst gefeiert werden kann.

Geschäfte bieten Take-Away oder Lieferdienste an, die Schulen haben auf Homeschooling und Online-Unterricht umgestellt. So haben sich auch die Kirchen Verschiedenes einfallen lassen, damit die Menschen in dieser schweren Zeit nicht auf Andachten oder Gottesdienste verzichten müssen. «Not macht eben erfinderisch», sagt Sascha Thiel, Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde des Pfarrkreises Dulliken und spricht damit das neue Online-Angebot an. Dieses Projekt, das vom Pfarrkonvent der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Olten initiiert wurde, sieht vor, dass Andachten sowie Gottesdienste für alle Interessierte online zugänglich gemacht werden. «Aufgrund der neuen Situation stellen wir täglich Andachten online. Diese können aber auch per Telefon abgehört werden, beispielsweise von Leuten, die kein Internet haben», erklärt Thiel.

«Wir mussten uns technisch gesehen upgraden», sagt der Pfarrer lachend. Doch dabei konnte man glücklicherweise vom Know-how zweier erfahrener Kollegen des Pfarrkollegiums profitieren. «Bruno Waldvogel, Pfarrer in Wangen, hat in Grossbritannien den Studiengang Advanced Film & Television Production abgeschlossen und ist immer mit einem Fuss in der Branche geblieben. Und auch der Leiter der Fachstelle Jugendarbeit, Andy Wurzer, hat im Bereich Film einen grossen Erfahrungsschatz», erzählt Thiel.

Dieses neue Projekt, die Verfilmung und das Onlinestellen der Andachten und Gottesdienste komme bei den Leuten gut an und werde sehr geschätzt. So werde das Online-Angebot sicher solange aufrecht erhalten bleiben wie die Krisensituation andauert. «Doch man überlegt sich bereits, ob man das vielleicht in irgendeiner Form danach weiterführen möchte», so Thiel. Dank diesem Angebot muss nun auch niemand auf den Gottesdienst am Karfreitag oder am Ostersonntag verzichten. Letzteren hält Pfarrer Thiel in der Zwinglikirche in Dulliken zwar vor leeren Bänken, kann aber von jedem online von zuhause aus mitgefeiert werden. «An Ostern kann man den Abendmahlgottesdienst online anschauen und mitfeiern. Es ist ein normaler Gottesdienst. Nur das Osterspiel, das sonst jedes Jahr von den Kindern aufgeführt wird, mussten wir leider streichen», erzählt Thiel.

Live-Stream und Liturgie zum Mitlesen

Neben der evangelisch-reformierten werden auch von anderen Kirchgemeinden in der Region Alternativen zu den herkömmlichen Gottesdiensten geboten. Die katholische Kirche Olten, zu deren Pastoralraum auch die Gemeinden Trimbach, Hauenstein-Ifenthal, Starrkirch-Wil und Wisen gehören, übertragen ihre Gottesdienste live aus dem Kapuzinerkloster. Via Facebook oder Youtube kann am Hohen Donnerstag, am Karfreitag und an Ostern online am Gottesdienst teilgenommen werden.

«Online machen wir nichts. Aber wir halten in unserer Kirchgemeinde per Brief oder Telefon mit den Mitgliedern Kontakt», erzählt Antje Kirchhofer, Pfarrerin der christkatholischen Kirchgemeinde Schönenwerd − Niedergösgen. Zu Ostern habe sich das Bistum deshalb etwas Besonderes überlegt. «Für die Osternacht hat das Bistum eine kleine Liturgie entworfen, die in unserer Kirchenzeitung an alle Haushalte verschickt wurde. Das ist eine Anleitung für Gebet und Andacht, die man zuhause lesen kann», erklärt Kirchhofer. Diese wird von allen gleichzeitig gelesen und von der Pfarrerin in der Kirche gefeiert. «So können wir zwar getrennt, aber doch miteinander Ostern feiern», so Kirchhofer.

Meistgesehen

Artboard 1