Niedergösgen
Kanton geht Umweltschutz–Kooperation neu auch mit der Model AG ein – diese stand wiederholt in der Kritik

Der Kanton Solothurn setzt beim Umweltschutz auf die Eigenverantwortung der Wirtschaft. Das Bau- und Justizdepartement hat nun mit der Model AG aus Niedergösgen eine weitere Umweltschutz-Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Die Firma sorgte für einige Schlagzeilen in der Vergangenheit.

Merken
Drucken
Teilen
Bauprofile Baugespanne für geplanten Neubau Rohstofflager Papierfabrik Model AG Niedergösgen

Bauprofile Baugespanne für geplanten Neubau Rohstofflager Papierfabrik Model AG Niedergösgen

Bruno Kissling / Oltner Tagblatt

Seit dem Jahr 2000 fördert der Kanton Solothurn mit Kooperationsvereinbarungen zwischen Behörde und Wirtschaft den ganzheitlichen Vollzug im Umweltbereich. 17 Kooperations-Vereinbarungen sind zurzeit in Kraft, die 18. ist am Montag zwischen dem Bau- und Justizdepartement und der Model AG aus Niedergösgen abgeschlossen worden. Das teilt die Staatskanzlei mit.

Ziel einer solchen Vereinbarung sei unter anderem «die Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit in Umweltbelangen sowie der Kommunikation zwischen Unternehmen und Behörde und damit der Stärkung des gegenseitigen Vertrauens». Im Rahmen der Vereinbarung würden Umweltziele, soweit möglich, gemeinsam erarbeitet und in gegenseitiger Absprache festgelegt. Zudem sollen Doppelspurigkeiten bei Messungen und Kontrollen abgebaut werden.

Die Model AG, die Display- und Verpackungslösungen aus Voll- und Wellkarton produziert und liefert, sorgte in den letzten Jahren für einige negative Schlagzeilen. Anwohner hatten sich über Gestank, Lärm und herumfliegende Papier- und Plastikfetzen beschwert. Das Unternehmen hatte daraufhin Auflagen durch das Amt für Umwelt sowie von der Baukommission der Gemeinde Niedergösgen erhalten.

Die Firma hat das Problem erkannt und will nun ein neues Rohwarenlager bauen. Damit soll ein sicherer und trockener Ort für zwischengelagertes Altpapier geschaffen werden, bevor dieses recycelt wird.

Unternehmen müssen schon zertifiziert sein

Für den Abschluss einer Umweltschutz-Kooperationsvereinbarung stehen laut Kanton ausschliesslich Unternehmen im Fokus, die bereits ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem (UMS) nach der internationalen Norm ISO 14001 eingeführt haben und dieses erfolgreich betreiben.

«Mit einem funktionierenden Umweltmanagementsystem ist ein Betrieb in der Lage, seine umweltrelevanten Prozesse eigenverantwortlich zu erfassen, zu bewerten und zu überwachen», heisst es. Auch sei das Unternehmen aufgrund des Systems verpflichtet, neben der Einhaltung der Umweltschutzvorschriften auch die kontinuierliche Verbesserung seiner Umweltleistung voranzutreiben. (ldu/sks)


Aktuelle und bisherige Umwelt-Kooperationsvereinbarungen mit Unternehmen im Kanton Solothurn

  • Borregaard Schweiz AG, Riedholz (Abgeschlossen am 1. Sept. 2000; Aufgekündigt per sofort am 13.4.2006, Produktion seit 2009 stillgelegt)
  • Sappi Schweiz AG, Biberist (vormals m-real Biberist AG);(Abgeschlossen am 1. Sept. 2000; Aufgelöst per 31.12.2011, Stilllegung der Produktion)
  • Stahl Gerlafingen AG, Gerlafingen (Abgeschlossen am 22. Nov. 2001)
  • W. Blösch AG, Grenchen (Abgeschlossen am 11. April 2002)
  • ABB Turbo Systems AG, Deitingen (Abgeschlossen am 04. Juli 2002; Aufgelöst per 31.05.2014, Einstellung des Produktionsstandortes)
  • Flextronics Technology (Switzerland) GmbH, Solothurn (Abgeschlossen am 20. Feb. 2003; Aufgelöst per 31.10.2003, Verlagerung des Produktionsstandortes)
  • Forbo-CTU Zweigniederlassung der Forbo International SA, Schönenwerd (Abgeschlossen am 19. Sept. 2003; Aufgelöst per 30. Juni 2007, Verlagerung des Produktionsstandortes)
  • Fraisa SA, Bellach (Abgeschlossen am 27. Jan. 2005)
  • Vogt Verbindungstechnik AG, Lostorf (Abgeschlossen am 08. Sept. 2005)
  • Amcor Tobacco Packaging Switzerland GmbH, Rickenbach b. Olten (Abgeschlossen am 1. Dez. 2005)
  • Altola AG, Olten (Abgeschlossen am 25. Okt. 2007)
  • Brönnimann AG, Derendingen (Abgeschlossen am 2. April 2009)
  • Almeta Recycling AG, Bellach (Abgeschlossen am 6. November 2009)
  • Stryker GmbH, Selzach (Abgeschlossen am 29. Oktober 2010)
  • Härterei Gerster AG, Egerkingen (Abgeschlossen am 18. März 2011)
  • Carrosserie Hess AG, Bellach (Abgeschlossen am 26. Okt. 2012)
  • IHI Ionbond AG, Dulliken (Abschluss am 20. Nov. 2014)
  • Model AG, Niedergösgen (Abschluss am 31. Mai 2021)