Schönenwerd

Kurt & Daisy begeistern mit ihrem neuen Programm «Stierigi WG»

Daisy (Gitte Deubelbeiss) und Kurt (Martin Deubelbeiss) finden keinen geeigneten Mitbewohner für ihre stierige WG.

Daisy (Gitte Deubelbeiss) und Kurt (Martin Deubelbeiss) finden keinen geeigneten Mitbewohner für ihre stierige WG.

Stier und WG-Mitbewohner gesucht: Im ausverkauften Casino-Saal in Schönenwerd begeistern Kurt & Daisy mit ihrem neuen Programm.

Pünktlich geht der Vorhang im ausverkauften Casino-Saal in Schönenwerd auf. Was heisst pünktlich? Zwölf Minuten zu früh. Zum Vorschein kommt eine schubladenlose Kommode mit Pfannen und Töpfen. Darauf ein Gestell, an dem Vorhänge montiert sind.

Das Ganze gleicht einem Fenster. Davor ein Holztischchen und zwei Stühle. Im Hintergrund Berge, ein See. Und auf der Bühne Kurt und Daisy, die mit ihrem vierten Programm «Stierigi WG – huuse & pfuuse be Kurt & Daisy» am Freitagabend Premiere feiern. Auch mit von der Partie: Kuh Dorli, die bereits aus den vorangegangenen Programmen bekannt ist.

Noch bevor die Lichter im ausverkauften Saal gelöscht wurden, betritt Kurt, mit Schiebermütze, rotem Karo-Hemd, kurzen Hosen und Hosenträgern, die Bühne, schaut umher und verschwindet wieder. Ein paar Minuten später laufen Kurt und Daisy von hinten durch die Zuschauer. Da ein Händeschütteln, dort ein Schulterklopfen. Und immer wieder Fragen wie: «Kannst du kochen?» oder «Wie hast du’s mit dem Stier?».

Schliesslich wollen Kurt und Daisy vor allem eines: Einen neuen Mitbewohner, der zusammen mit Knecht Ruedi, Kuh Dorli und ihnen beiden auf ihrem Hof im Schattegibeleggtäli im Emmental wohnt. Um geeignete Kandidaten zu finden, haben sie ein Casting organisiert, denn «mer nähme ned jede», wie Daisy auf Schweizerdeutsch mit breitem amerikanischem Akzent klarstellt.

Die Amerikanerin mit dem grünen Pünktchenkleid und der Haarschleife hat klare Vorstellungen, was der neue Mitbewohner alles leisten muss: «Mitorganisieren, mitdenken, mitkochen, mitputzen.» Kurt sieht das Ganze nicht so eng: «Ein Bier oder ein Schnaps sollten schon drin liegen», meint er.

«S Dorli brucht e Stier»

Daisys Deutschkünste sorgen denn auch ab und an für kleinere Verständigungs-schwierigkeiten: Als sie das Telefon abnimmt, und ein potenzieller WG-Kandidat am Apparat ist, wird aus Kurts «Kost und Logis» schnell ein «koste duets logisch».

Kurt, alias Martin Deubelbeiss, besticht während des zweieinhalbstündigen Programms mit seiner bis ins kleinste Detail überzeugenden Mimik und Gestik. Daisy, alias Gitte Deubelbeiss, weiss mit ihrer Stimme zu gefallen. Nach jeder gespielten Szene folgt eine musikalische Einlage: Ob normaler Gesang auf Englisch, Deutsch oder Mundart, Jodel und sogar Rap: Alles bringt Daisy hin.

Die Melodien sind bekannt, an den Texten haben die beiden Erlinsbacher teils mächtig gefeilt: Da wird aus «Du machsch mi giggerig» von Polo Hofer schnell ein «S Dorli brucht e Stier». Dies ist der andere grosse Gesuchte des Castings: der Stier für Dorli. Auch da kommt den beiden nicht jedermann in den Stall: weder ein Engländer («zu gross»), noch einen Thailänder («zu schüchtern»), noch ein Franzose («zu eingebildet»). Ein Schweizer soll es sein.

Erfolgreiche Suche?

Neben der Suche nach einem neuen Mitbewohner und einem Stier, beschäftigen die beiden auch ganz alltägliche Probleme: Wer ist dran mit dem Einkauf? Wie werden wir die lästigen Fliegen im Haus los? Was soll ich für den Ausgang anziehen?

Das Programm erreicht seinen Höhepunkt als Daisy die Abkopplung des Emmentals vom Kanton Bern fordert – mitsamt eigenem Kantonswappen. Wer auf diesem sein soll, ist schnell klar: Kuh Dorli. Denn auf diversen Kantonswappen seien Tiere abgebildet, aber immer nur Männchen. Passend dazu singt Daisy «It’s a men’s world» von James Brown und fügt an: «But it would be nothing without the Dorli ufem Ämmitaler-Wappe».

Am Ende der gelungenen Premiere in Schönenwerd finden die beiden Erlinsbacher keinen geeigneten WG-Mitbewohner fürs Schattegibeleggtäli und auch keinen Stier. Dafür ein begeistertes Publikum und stehende Ovationen.

Meistgesehen

Artboard 1