Lostorf

Die Schule Lostorf blickt in die Zukunft

Der Gemeinderat Lostorf genehmigt Schulprogramm einstimmig.

Der Gemeinderat Lostorf genehmigt Schulprogramm einstimmig.

Der Gemeinderat von Lostorf hat das Schulprogramm 2020–2023 genehmigt.

Der neue Schulleiter, Daniel Fluri, unterbreitete dem Gemeinderat seinen ersten Rechenschaftsbericht für das Schuljahr 2018/2019 zu den einzelnen Projekten aus dem Schulprogramm. Das Schulprogramm ist das wesentliche Führungsinstrument der Schulleitung. Als Dokumentation gemeinsamer Entwicklungsziele sichert das Schulprogramm die Koordination aller Aktivitäten zur Zielerreichung. Es macht Aussagen über Ziele, die der Schule von der kantonalen oder kommunalen Aufsichtsbehörde vorgegeben werden, und über Ziele, die sie sich selber setzt.

Das Schulprogramm ist als «rollende» Planung ausgelegt. Das Schulprogramm setzt Ziele in fünf Bereichen, und zwar: Lehren und Lernen, Lebensraum Klasse und Schule, kommunale Aufgaben, Schulmanagement, Professionalität und Personalentwicklung.

Mit dem Schuljahr 2018/2019 hat die Umsetzung des Lehrplans 21 (LP21) im Kindergarten und in den Primarklassen begonnen. Zu Beginn des Schuljahres wurden die Eltern durch die Schulleitung über den LP 21 informiert. Er schafft die Grundlagen für einen zeitgemässen Unterricht.

Die Kinder und Jugendlichen sollen sich in unserer Welt zurechtfinden und ihr Wissen und Können in ihrem zukünftigen Alltag anwenden können. Die Schule will gezielt Fachkompetenzen, aber auch überfachliche Fähigkeiten wie Selbst-, Sozial- und Medienkompetenz vermitteln. Die Einführung des Lehrplans 21 ist ein mehrjähriger Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozess. Dank Weiterbildungen und vertieften Absprachen in den Teams konnte dieser Prozess erfolgreich eingeleitet und zu einem guten Teil umgesetzt werden.

Schulbibliothek und Mediathek in neuem Raum

Die Kommunikation zwischen Schule und Eltern ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für gute Bildung. Deshalb ist es der Schule wichtig, die Informations- und Kommunikationsmittel laufend zu verbessern. Im Rahmen der geplanten Sanierung des Schulhauses 1912 konnte ein geeigneter Raum für eine Schulbibliothek und eine Mediathek gefunden werden.

Wöchentlich befassen sich alle Klassen während mindestens einer Lektion mit dem Thema PFADE (Programm zur Förderung alternativer Denkstrategien). Es dient zur Förderung von sozialen Kompetenzen bei Kindern im Kindergarten- und Primarschulalter. Es unterstützt eine gesunde und erwünschte Entwicklung von Kindern und trägt dazu bei, Problemverhalten wie z.B. Gewalt, Aggression, Bedrücktheit und Depression langfristig zu reduzieren.

PFADE ist Bestandteil des kommunalen Leistungsauftrags. Das Programm unterstützt das Bestreben nach einem respektvollen Umgang miteinander und einem gut funktionierenden Zusammenleben an der Schule. Die Stufengruppen setzen jährlich Schwerpunkte. Ein Schwerpunkt für die gesamte Schule ist der Klassenrat.

Die Spezielle Förderung hat sich weiter etabliert. Die vom Gemeinderat bewilligten Lektionen sind für die Betreuung der schwächeren Kinder unerlässlich und wichtig. Vor allem zeigt sich, dass immer mehr Kinder mit ihrem Verhalten eine Spezielle Förderung in der Sozialkompetenz nötig haben und Ressourcen binden. Die Spezielle Förderung ist nun nach einer langen Entwicklungs- und Erfahrungszeit definitiv umgesetzt. Sie bildet den Rahmen für integrative Schulungsformen und ist Voraussetzung dafür. Mit der Speziellen Förderung stehen Angebote zur Verfügung, die bei der Vielfalt der Schülerinnen und Schüler in der Schule und in einer Klasse anknüpfen. Die Angebote bestehen für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen, Lernrückständen oder Lernbeeinträchtigungen sowie Verhaltensauffälligkeiten.

Der Rechenschaftsbericht und der Jahresbericht wurde vom Gemeinderat zur Kenntnis genommen und das Schulprogramm 2020–2023 einstimmig genehmigt.

E-Umzug wird nächsten Frühling eingeführt

Die Einführung von E-Umzug erfolgt ab Frühjahr 2020. Einwohnerinnen und Einwohner können dann während 365 Tagen die Umzugsmeldungen selber direkt über einen speziellen Link auf der Gemeindehomepage vornehmen. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1