Däniken
Gemeindeversammlung befindet über Verkauf von Industriebauland

Nun soll es auch Etiketten aus Däniken geben: Die Firma Bluhm Systeme GmbH will auf die gemeindeeigene Industrieparzelle neben der Firma e+h Services AG ziehen.

Drucken
Teilen
In Däniken befindet der Souverän über den Verkauf von Industriebauland (Archiv).

In Däniken befindet der Souverän über den Verkauf von Industriebauland (Archiv).

Bruno Kissling

Bereits vor 10 Jahren hat sich der Gemeinderat dazu entschieden, die Industrieparzelle für Gewerbe- und Industriebetriebe umzufunktionieren. Auf die letzte der fünf Parzellen hat sich die potenzielle Käuferin, die Firma Bluhm Systeme GmbH, für einen Neubau auf dem Gelände gemeldet.

Die international tätige Familiengesellschaft, die ihren Hauptsitz in Deutschland hat, ist Herstellerin und Servicepartner für industrielle Kennzeichnungssysteme. Sie bietet Systeme für die Etikettierung und Beschriftung für zahlreiche Branchen an. Der Schweizer Firmenstandort liegt aktuell in Gretzenbach. Die Gesellschaft plant, in der Schweiz weiter zu expandieren. Der Gemeinderat hat sich eingehend mit dem Kaufgesuch befasst und zu Handen des Souveräns einstimmig beschlossen, die Industrielandparzelle zu veräussern, wie aus einer Medienmitteilung der Gemeinde Däniken hervorgeht. Aus dem Verkauf resultiert ein Ertrag von total 723’492 Franken. Dem Souverän wird der Verkauf der Baulandparzelle an der Gemeindeversammlung vom 21. Juni zur Beschlussfassung vorgelegt.

Bestimmung der Revisionsstelle

Ebenfalls kann der Souverän an der Gemeindeversammlung über die Bestimmung der Revisionsstelle für die Rechnungsprüfung beschliessen. Basierend auf der erneut durchgeführten Evaluation fiel die Wahl des Gemeinderats einstimmig auf die BDO AG in Olten. Laut Medienmitteilung wurden mit der BDO AG in den letzten vier Jahren positive Erfahrungen gemacht. Sie kenne die hiesigen Gegebenheiten bestens. Die Firma weise zudem einen schweizweiten und umfangreichen Hintergrund in fachlicher Hinsicht auf. Auch im Kanton Solothurn ist die BDO AG als Revisionsstelle für zahlreiche Gemeinden tätig. Gemäss der Gemeindeordnung wird für die Rechnungsprüfung eine aussenstehende Revisionsstelle beigezogen, die anstelle einer Rechnungsprüfungskommission amtet. Der Souverän bestimmt diese jeweils für die Dauer einer Amtsperiode. Das Mandat der letzten Amtsperiode wurde an die Firma BDO AG, Olten vergeben.

Nach der Vorprüfung durch den Kanton, hat der Gemeinderat die Totalrevision der beiden Reglemente zu Handen der Gemeindeversammlung verabschiedet. Die zwei neuen Reglemente sollen auf den 1. August 2021 in Kraft treten.

An der Gemeindeversammlung wird ausserdem über die Genehmigung der Einführung der neuen Reglemente über den schulärztlichen Dienst und die Schulzahnpflege befunden. Die Versammlung am 21. Juni findet auf dem Rasenfeld neben der Erlimatthalle statt, bei schlechter Witterung in der Erlimatthalle. (szr)

Aktuelle Nachrichten