Wilde Tiere, Akrobaten und spektakuläre Feuer-Artisten empfangen die Zuschauer im Zirkuszelt in Oekingen. Der Theaterzirkus Wunderplunder hat mit den Kindern vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse während einer Woche ein Zirkusprogramm eingeübt. Zwei Mitglieder des Wunderplunder-Teams führen als Köche durch die Vorstellung. Dem Publikum werden insgesamt acht Gänge frisch auf der Bühne serviert.

Während der gestrigen Hauptprobe fehlten bei einigen Rezepten zwar noch ein paar Zutaten, aber die jungen Artistinnen und Artisten liessen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Mit was die Zutatenlisten ergänzt worden sind, können Familien, Bekannte und Interessierte gleich selber herausfinden. Denn am Freitagnachmittag feiert das neu erarbeitete Zirkusprogramm Premiere. Die letzte Chance, in den Genuss des Achtgangmenüs zu kommen, bietet die zweite Vorstellung heute Abend.

Der Fantasie freien Lauf lassen

Für die 81 Kinder des Kindergartens und der Primarschule Oekingen begann das Zirkusabenteuer am Anfang dieser Woche. Bereits am Montag hat das zehnköpfige Wunderplunder-Team das blaugelbe Zirkuszelt auf der Wiese hinter dem Kindergarten aufgestellt. Auf dem Hardplatz vor dem Schulhaus entstand das dazugehörige Zirkuswagendorf. Beim spektakulären Zeltaufbau durften die Kinder schon dabei sein, das richtige Training in den Zirkusgruppen hat für sie wegen Pfingsten aber erst am Dienstag begonnen. Sie verteilten sich auf verschiedene Zirkusressorts wie Direktion, Akrobatik, Musik, Clowns und Tier-Show.

Jede Gruppe wurde während der vergangenen drei Tage von einem Wunderplunder-Mitarbeiter betreut. Sie unterstützten die Kinder bei der Erarbeitung ihrer Zirkusnummer. Nachdem die Grundlagen des gewählten Zirkusressorts gelernt und getestet waren, durften alle ihren Ideen freien Lauf lassen.

Für eine Woche konnten die Kinder ihren Schulalltag vergessen und schlüpften in die Rolle eines künstlerischen Zirkusartisten. «Obwohl die ganze Woche nicht so streng durchstrukturiert war, wie wir es gewohnt sind, gab es nie irgend ein Problem oder einen Streit», sagte Primarlehrerin Irène Emch und ergänzte, «Im Gegenteil. Es herrschte die ganze Woche über eine fröhliche und lockere Atmosphäre, welche die Kinder enger zusammengebracht hat.»

Der Theaterzirkus Wunderplunder führt im Jahr 18 solcher Projektwochen durch. Damit machen sie es für Menschen in jedem Alter und mit oder ohne Behinderung möglich, in die Zirkuswelt einzutauchen.

Von Anfang Mai bis Ende Oktober reist das Wunderplunder-Team mit Zelt, Wagen, Traktoren und Kisten voller Zirkusrequisiten von einem Ort zum nächsten.

Vorstellungen: Primarschule Oekingen, Freitag, 29. Mai, 14 und 19 Uhr.