Lohn-Ammannsegg

Noch nie nahmen so viele Kinder am «schnäuschte LohnEgger» teil

Über hundert Kinder vom Kindergarten bis zur 6.Klasse meldeten sich zu den diesjährigen Rennen um «die schnäuschte LohnEgger Ching» an. Dies bedeutet eine Rekordbeteiligung.

Gecoacht und mächtig angefeuert wurden die jungen Sportler von Eltern und Grosseltern, die die Rennen über 60 Meter jeweils gespannt und wortstark verfolgten.

Zuerst traten die Mädchen und Knaben zu den Vorläufen an. Jeweils die acht schnellsten der acht Kategorien gelangten in die Halbfinalläufe.

Neue Kräfte für die nächste Runde konnten zwischen den Rennen am Getränke- und Kuchenstand getankt werden. In den Finalläufen wurden darauf die Kategoriensieger erkoren. Jeweils die ersten drei jeder Kategorie erhielten bei der Siegerehrung eine Medaille.

Die allerschnellsten aller Halbfinal- und Finalläufe traten zum Schluss zum Rennen um den und die schnellsten LohnEgger an. Bei den Knaben siegte Lars Schnider mit der absoluten Tagesbestzeit von 8.78 Sekunden. Melanie Andres konnte ihre Konkurrentinnen auch in diesem Rennen mit 9.28 Sekunden in Schach halten. Die beiden glücklichen Sieger der Superfinals erhielten wie gewohnt die begehrten Wanderpokale, auf denen jedes Jahr die Sieger eingraviert werden.

Organisiert wurde der Anlass vom STV Lohn-Ammannsegg. (rbl)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1