Wechsel

Neue Präsidentin ist ein Glücksfall für den Schulverband im Unterleberberg

Pascale von Roll (links) übernimmt das Präsidentenamt von Silvia Petiti per 1. Januar 2021.

Pascale von Roll (links) übernimmt das Präsidentenamt von Silvia Petiti per 1. Januar 2021.

Pascale von Roll wird Präsidentin der Gemeinsamen Schule Unterleberberg. Sie übernimmt damit das Amt von Silvia Petiti, die schon vor einem Jahr aufhören wollte.

Für die Delegierten der Gemeinsame Schule Unterleberberg war es ein Déjà-vu: Nachdem die langjährige Präsidentin der GSU, Silvia Petiti, ihre Demission per Ende 2019 eingereicht hatte, bestimmte die Delegiertenversammlung im letzten Herbst deren Nachfolge. Nur: Die damals gewählte Jasmine Huber trat aus persönlichen Gründen das Amt nicht an.

So verlängerte Silvia Petiti ihre Präsidialzeit um ein weiteres Jahr und der Vorstand machte sich erneut auf die Suche nach geeigneten Kandidaturen. Im Sommer 2020 durfte er zwei bestens geeignete Bewerbungen näher kennen lernen und entschied sich dafür, der Delegiertenversammlung seine Präferenz für die Wahl vorzuschlagen. Als die zweite Kandidatur daraufhin ihre Bewerbung zurückzog, war der Weg frei für Pascale von Roll aus Günsberg, welche von der Delegiertenversammlung denn auch einstimmig zur neuen Präsidentin der GSU gewählt wurde.

Im Unterleberberg bestens verankert

Pascale von Rolls Wahl ist für die GSU ein Glücksfall. Als ehemalige Gemeindepräsidentin von Balm bei Günsberg und im Unterleberberg bestens verankerte Persönlichkeit kennt sie die Schule bereits und wird – auch aufgrund ihrer Erfahrung als Staatsschreiber-Stellvertreterin des Kantons Solothurn – die grossen Fussstapfen ihrer Vorgängerin Silvia Petiti gut ausfüllen können. Noch bleibt Zeit, sich in die Aufgaben einzuarbeiten. Die Amtsübergabe erfolgt per 1. Januar 2021. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1