Recherswil 
Nach finanziellen Einbussen aufgrund der Pandemie: Kita im Dorf erhält Unterstützung

Der Gemeinderat Richerswil hat beschlossen, die Kita Zwergenwelt finanziell zu unterstützen. Die Mittagstisch-Pauschale soll trotz fehlender Kinder ausbezahlt werden.

Drucken
Teilen
Im August 2019 eröffnete Stefanie Herzog in Recherswil die Kindertagesstätte Zwergenwelt. Die Kita wird nun unterstützt.

Im August 2019 eröffnete Stefanie Herzog in Recherswil die Kindertagesstätte Zwergenwelt. Die Kita wird nun unterstützt.

Gundi Klemm

Gemeinderätin Irene Rüfenacht (Sozialressort) nahm eine Anregung des Regierungsrats auf, der die Einwohnergemeinden zur Unterstützung ihrer Kindertagesstätten zur Abmilderung der finanziellen Pandemiefolgen aufgefordert hatte. Ihr Antrag, der in der letzten Gemeinderatssitzung einstimmig angenommen wurde, beinhaltet, dass die örtliche Kita Zwergenwelt GmbH die Pauschale für den Mittagstisch trotz fehlender Kinder in der Lockdown-Zeit und einen Beitrag an die Eltern in Höhe von 500 Franken erhält. Zudem will die Gemeinde den kantonalen Bettagsfranken, der Kitas zugutekommt, um 1000 Franken erhöhen. Mit dem Dachausbau wird in der «Zwergenwelt» demnächst mehr Platz zur Verfügung stehen. «Es ist wichtig für unser Dorf, dieses Angebot in der Gemeinde zu behalten.»

Weitere Beschlüsse

Die Entsorgungsstelle beim Werkhof bereitet immer wieder Ärger bei den Nachbarn. Ratsmitglied Christian Erzer hat gemeinsam mit einem Fachbetrieb ein Konzept zur Videoüberwachung erarbeitet. Ein bestehendes Reglement legt fest, wer das Fotomaterial sichtet und wie lange es gespeichert bleibt. Vorgeschlagen wurde aus der Ratsmitte zudem, den Kameraradius zu erweitern, weil immer wieder dauerhaft abgestellte Fahrzeuge auf dem Parkplatz stören. (gku)

Aktuelle Nachrichten