Seit 1955 produzierte die Firma Probst AG, am Rande von Derendingen gelegen, in ihrer grössten Halle hochwertigen Aluminiumguss. Ende 2016 wurde dieser Geschäftsbereich an die Turgibega AG Kestenholz übergeben. Grund dafür war, dass der Betriebsleiter 2017 das Pensionsalter erreichte und keine Fachkräfte für die Weiterführung der Abteilung gefunden werden konnten. Ausserdem spezialisierte sich das Unternehmen in den letzten 30 Jahren immer mehr in Richtung Kunststoff.

Im letzten Juni war dann endgültig Schluss und die Halle geräumt. Die Frage lautete nun, was aus ihr werden soll. Für den Kunststoffbetrieb nutzen? Dies wäre aufgrund der Lüftungen zu teuer geworden. Leer stehen lassen? Dann wird sie innert kürzester Zeit als Rumpelkammer zweckentfremdet. Nach weiteren Überlegungen und mehreren guten Ideen lautete die Lösung schliesslich: ein Eventlokal. Es war die Geburtsstunde der «GIESSI Kultur & Event».

Vater Peter und Sohn Thomas Probst haben die Halle während der Arbeit laufend nebenbei umgebaut. Abgeschlossen ist der Umbau aber noch nicht oder, besser gesagt, wird er nie sein, wie Thomas Probst lachend erklärt. Denn zu tun gebe es immer etwas. Tatsächlich haben Probsts noch einiges vor. So ist etwa ein Gartenbereich mit Feuerstelle und rund 50 Aussenplätzen vorgesehen. Auch eine kleine Aussenküche für einfache Gerichte, die von den Besuchern genutzt werden kann, ist geplant. «Wir haben gemerkt, dass viele Leute gerne selbst etwas machen wollen», erklärt Peter Probst.

Einiges ist bereits vorhanden

Die Halle an sich, welche rund 300 Quadratmeter misst, verfügt bereits über das nötige Equipment. «Für Karaoke, Kino, Livebands, Alleinunterhalter oder DJ sind wir vollends ausgerüstet», sagt Thomas Probst, der als Technikverantwortlicher amtet. Im Vorraum, in dem unter der Woche geschliffen und geschweisst wird, stehen an den Anlässen Kleiderständer bereit und der Raum wird kurzerhand zur Garderobe umfunktioniert. Es ist dieser industrielle Charme, gepaart mit der Abgeschiedenheit und ländlichen Idylle, welcher die Lokalitäten bereits für private Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder Firmenanlässe beliebt gemacht hat.

Die Halle kann aber auch für öffentliche Anlässe gemietet werden. Einer ist bereits wieder Geschichte. Am Samstag organisierte die Jugendförderung Derendingen unter dem Motto «UP 2 U KINO» einen Filmeabend. Zukünftig soll auch der kulturelle Aspekt nicht zu kurz kommen. So wird der Schwerpunkt auf Livekunstperformance, Kunstausstellungen und Workshops gelegt. «Ausserdem wollen wir jungen Künstlern eine Plattform bieten, die ansonsten wenig Chancen auf einen Auftritt hätten», sagt Peter Probst, der selbst in einer Arbeitsgruppe der Kulturkommission aktiv ist.