Luterbach
Dosenbach-Ochsner AG will vermehrt auf den Online-Handel setzen: neue Logistikhalle in Luterbach geplant

An der Nordstrasse, in Nachbarschaft zu Biogen, plant der Schuh- und Sportartikel-Anbieter einen Neubau. Dort soll das bisher nach Entlebuch ausgelagerte Online-Geschäft von Ochsner Sport Platz finden.

Urs Byland
Drucken
Dosenbach will erweitern. Die neue Halle deckt das Feld von den bestehenden Hallen bis zur Feldstrasse neben dem Lastwagen.

Dosenbach will erweitern. Die neue Halle deckt das Feld von den bestehenden Hallen bis zur Feldstrasse neben dem Lastwagen.

Urs Byland

Dosenbach will seinen Standort in Luterbach westlich von Biogen stärken. Geplant ist eine Erweiterung des Logistikbetriebes an der Nordstrasse in Luterbach. Heute erhält Dosenbach in Luterbach das Material aus Basel geliefert, wo es konfektioniert und anschliessend zum grössten Teil via Bern mit der Eisenbahn in die Filialen vertrieben wird. Fast 85 Prozent der Lieferungen werden mit den SBB abgewickelt, erklärte Betriebsleiter Gregor Oberfranz im Gemeinderat Luterbach.

Einzig die Produkte für das ausgelagerte Online-Geschäft von Ochsner Sport machen eine Zusatzschleife über Entlebuch, wo sie von einem externen Dienstleister verarbeitet werden. Auf diese Zusatzschleife will Dosenbach künftig verzichten. Entlebuch wird aufgegeben, und das Online-Geschäft für Ochsner Sport soll in Luterbach integriert werden. In Luterbach sollen zusätzlich bis zu 70 Personen angestellt werden. Aktuell sind dort 180 Personen beschäftigt.

Die Prognose lautet, dass der Online-Handel kontinuierlich wachsen wird, während das deutlich grössere Filialgeschäft stagniert. Aktuell werden jährlich 25 Millionen Artikel vertrieben.

Bis zu 25 Meter hohe Logistikhalle

Dosenbach besitzt südlich des bestehenden Betriebs in Luterbach eine weitere unbebaute Fläche (34'260 Quadratmeter) in der Industriezone. Die neue Halle wird etwa die Hälfte dieser freien Fläche decken. Die Halle ist in vier Bereiche unterteilt.

Ein Bereich, rund die Hälfte der Halle soll 14 Meter hoch werden und westlich einen Anbau mit Büroräumen erhalten. Ein Bereich wird bis zu 25 Meter hoch, in dem eine Anlage mit einem sehr hohen Automatisierungsgrad geplant ist. Rückseitig, im östlichen Teil, ist für die Anlieferung eine 20 Meter hoher Gebäudeteil geplant.

Die Anlage muss aber zuerst noch entwickelt werden. «Wir müssen nun eine Hülle definieren, für eine Anlage, die noch in Planung ist», erklärte Reto Affolter, Ortsplaner und für Dosenbach-Ochsner auch Projektverfasser. Deshalb brauche es eine gewissen Bewegungsfreiheit. Im Gestaltungsplanverfahren ist die Grösse des höheren Bereichs der neuen Halle nicht genau definiert. Die Höhe schwankt zwischen 20 und 25 Meter, und südlich ist in der Breite ebenfalls noch ein Puffer von 8 Metern eingeplant.

Ein Gestaltungsplanverfahren wurde nötig, weil eine Umweltverträglichkeitsprüfung gemacht werden muss, da die Lagerfläche 20'000 Quadratmeter beziehungsweise das Lagervolumen 120'000 Kubikmeter übertrifft. Der Perimeter des Gestaltungsplans umfasst auch die bestehenden Bauten.

Verkehrszunahme hält sich in Grenzen

Wichtige Komponente der Umweltverträglichkeitsprüfung ist der LKW-Verkehr. Dieser soll aber nicht wesentlich wachsen, unter anderem auch weil die Lastwagenfahrten nach Entlebuch wegfallen. Konkret sollen statt täglich 113 künftig bis 2030 gut 126 Fahrten nötig werden. Maximal sollen es 155 Fahrten sein, wenn Dosenbach-Ochsner stärker als prognostiziert wächst. Gleichzeitig soll die Nordstrasse eine Entlastung erfahren.

Künftig soll nur noch der Wareneingang (Zu- und Wegfahrt) über die Nordstrasse abgewickelt werden. Die LKW für den Warenausgang (Zufahrt) können frühzeitig von der Nordstrasse abzweigen und über die neue Südstrasse rund um den Gebäudekomplex herumgeführt werden. Die Wegfahrt erfolgt weiterhin über die Nordstrasse.

Die bestehenden Gebäude sowie der Neubau sollen mit einer Fotovoltaik-Anlage ausgestattet werden. Die Realisierung der Anlage auf den bestehenden Hallen ist noch dieses Jahr geplant. Nach der Information des Gemeinderates folgt die Mitwirkung und die Vorprüfung durch den Kanton. Die neue Halle soll bis Mitte 2024 gebaut sein. Die externe Lösung im Entlebuch endet 2025.

Dosenbach-Ochsner AG

Dosenbach-Ochsner AG ist eine Schweizer Detailhandelskette für Schuhe, Accessoires und Sportartikel und gehört seit 1973 zur Deichmann Unternehmensgruppe. Die Dosenbach-Ochsner AG beschäftigt schweizweit über 4500 Mitarbeitende und generiert einen jährlichen Umsatz von über 930 Millionen Franken. Dosenbach, Ochsner Sport und Ochsner Shoes sind Bestandteil von Dosenbach-Ochsner AG. 1992 übernahm Deichmann auch die Ochsner Holding AG, welche mit Ochsner Sport als grösster Sportfachhändler der Schweiz gilt. Ein Grossteil der Logistik von Dosenbach-Ochsner wird durch das Logistikzentrum Luterbach abgewickelt. Dazu gehört die Belieferung der schweizweit 397 Filialen und das immer bedeutsamere Online-Geschäft. In fünf bis sechs Tagen pro Woche werden im Logistikzentrum in Luterbach täglich bis zu 200’000 Teile ausgeliefert. (Quelle: Dosenbach)