Lohn-Ammansegg

«L-A bewegt» hat die sportliche Antwort auf den Wandel in der Gesellschaft

Wie einfallsreich Trainingsstunden in allen Abteilungen verlaufen, war auch an der Ende November durchgeführten Unterhaltungsschau zu erleben.

Wie einfallsreich Trainingsstunden in allen Abteilungen verlaufen, war auch an der Ende November durchgeführten Unterhaltungsschau zu erleben.

Der Turnverein Lohn-Ammannsegg, heute mit dem Namen «L-A bewegt» unterwegs, kann auf 50 Jahre Bestehen zurückschauen.

1969 entstand der von jungen Frauen gegründete Damenturnverein Lohn. Über viele Jahre begeisterte er seine Mitglieder mit seinem abwechslungsreichen Turnprogramm, der Teilnahme an Turnfesten im Kanton und auf schweizerischer Ebene sowie einem bunten und geselligen Freizeitprogramm. Zum Damenturnverein gehörte eine Mädchenriege, die sich durch die Aufnahme von Buben später in eine «Jugendriege» veränderte. Über die Jahre wuchsen dem Verein weitere Abteilungen zu, die den Wünschen der turnfreudigen Bevölkerung entsprachen. So entwickelte sich das Kinderturnen, Eltern-Kind-Turnen und eine aktive Geräteturngruppe, die 1998 von Ernst Heutschi gegründet wurde.

2017 gab sich der Verein neue Statuten und benannte sich in «L-A bewegt» um. «Wir wollen offen sein für jedermann – und nicht nur für Frauen. Schon jetzt turnen im Geräteturnen und in der Jugendriege männliche Heranwachsende, und wir lassen offen, ob sich weitere Angebote für erwachsene Männer ergeben», erklärt Präsidentin Elke von Stokar, die den Verein seit 17 Jahren leitet. «Wir wollen unser Programm so aktuell halten, wie es den Bedürfnissen heutiger Sporttreibender entspricht», bekräftigt sie mit Blick auf eine Gesellschaft im Wandel.

Vielseitige Bewegungsangebote

Wenn in den Sechziger- und Siebzigerjahren junge Frauen als Hausfrauen und allenfalls als Teilzeitarbeitende den traditionellen Turnabend und den Vereinsausflug geniessen konnten, so ist die heutige Generation junger Mütter und Frauen beruflich und privat sehr viel mehr eingespannt. «Für alle an vielseitiger Bewegung Interessierten, die nicht nur individualisiert Sport betreiben wollen, bieten wir deshalb mit Pilates und unserem Dance-Aerobic und Stepp Programm ein angemessenes Programm.» Auch Vereinsfremde sind dazu gegen Zahlung eines Obolus pro Lektion eingeladen.

In der Vergangenheit habe der Verein an Wettkämpfen teilgenommen, beispielsweise auch Indiaca gespielt und immer wieder neue Trends aufgenommen. «Und dazu sind wir auch weiterhin, wenn auch ohne Teilnahme an Turnfesten, bereit.»

Unter dem Dach von «L-A bewegt» turnen gegenwärtig rund 45 aktive Frauen und 100 Kinder mit. Dazu zählen muss man im Eltern-Kind-Turnen noch rund 30 Kleinkinder mit einem Elternteil (gelegentlich Grosselternteil). Dreh- und Angelpunkt des Sportgeschehens ist die Mehrzweckhalle. Für die vielen Vereine und Gruppen, die neben der Schule die Halle nutzen, muss die Belegung stets sehr engmaschig geplant werden. Im Jahr 2014 unterstützte der Verein die Motion von Unihockey Lohn zum Bau einer zweiten Turnhalle. Leider scheiterte die Abstimmung bereits beim Projektierungskredit. Ziel der Vereinsleitung bleibt es, Kindern bis zur 6. Klasse einen vielseitigen Bewegungsaufbau zu ermöglichen, vielleicht auch als Grundlage für einen Beitritt zu Spezialvereinen in der Nachbarschaft.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1