Brandserie Wasseramt
Starker Rauch beim Schulhaus in Kriegstetten – die Polizei sucht Zeugen

In Kriegstetten drang am Samstagabend starker Rauch aus dem Schulhaus. Betroffen war ein Anbau mit einigen Klassenzimmern. Personen wurden keine verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Ursache aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

Drucken

Am Samstag wurde der Kantonspolizei Solothurn kurz nach 22 Uhr gemeldet, dass es in Kriegstetten aus dem Schulhaus stark raucht. Gestützt auf diese Meldung wurden unverzüglich Polizeipatrouillen und die Feuerwehr Regio Kriegstetten aufgeboten.

Kantonspolizei Solothurn

Konkret betroffen war ein Anbau des Schulhauses mit einigen Klassenzimmern. Die starke Rauchentwicklung konnte durch raschen Löscheinsatz und mittels Hochleistungslüfter unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Nebst mehreren Polizeipatrouillen und Einsatzkräften der Feuerwehr Regio Kriegstetten standen Angehörige der Feuerwehr Gerlafingen und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn im Einsatz. Spezialisten der Kantonspolizei haben umgehend Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Kantonspolizei Solothurn

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und sucht Zeugen

Im Zusammenhang mit den Abklärungen zur Ursache werden allfällige Zeugen gesucht. Personen, die sachdienliche Angaben zu diesem Ereignis machen können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn (Telefon 032 627 70 00) in Verbindung zu setzen.

Es ist mittlerweile das 13. Mal, dass es in in der Region seit Anfang April gebrannt hat. Verletzt wurde bisher niemand, bei einem Brand eines Bauernhofes Anfang April in Halten starben mehrere Schafe, des gesamte Sachschaden beläuft sich auf mehrere Millionen Franken. Ob es sich bei allen Bränden um Brandstiftung handelt, ist unbekannt. Ebenso, ob immer dieselbe Täterschaft am Werk war. (thr/rka)

Die bisherigen Brände:

Aktuelle Nachrichten