Neben dem in der Region beliebten Unihockey können interessierte Schulkinder sich auch in Rugby, Inlineskaten, Badminton, Lacrosse, Tanzen, Biken oder Mini-Volleyball versuchen.

«Wir wollten ein Angebot zwischen Schule und Vereinsleben schaffen», erklärt Schulleiter Andreas von Felten. «Die Schülerinnen und Schüler sollen die Sportart ausprobieren können, und falls sich ein grösseres Interesse ergibt, ist der Beitritt in einen Verein vorgespurt.» Die Gesamtschülerzahl der Kreisschule reicht aber nicht aus, um das grosse Angebot vollständig zu besetzen. Dieses richtet sich deshalb auch an alle Schülerinnen und Schüler in der Region Wasseramt Ost. «Hier starten wir und schauen, wohin die Reise uns führt», so von Felten. Die Kurse werden zur Hauptsache im Anschluss an den Schulunterricht und vor den abendlichen Trainingszeiten der Vereine durchgeführt. Diese sollen dadurch nicht konkurrenziert werden.

Horizonterweiterung für Schülerinnen und Schüler

Nicht nur Schüler aus anderen Gemeinden sind willkommen, auch die Kurs-Standorte sind in der Region verteilt. So werden solche in Luterbach, Etziken, Derendingen und Gerlafingen stattfinden. Das Angebot kann fast vollständig mit Beiträgen von Bund und Kanton finanziert werden. Das Kursgeld für die Schüler bewegt sich zwischen bescheidenen 30 bis 40 Franken. Unterstützung erhält das Angebot zudem von den Fachpersonen Gianni Martinotti und Pascal Bussmann. Beide sind Jugend und Sport-Coaches.

Gut besetzt sind aktuell die einzelnen Unihockey-Kurse sowie polysportive und Tanz-Angebote. Noch wenig Interesse hat bisher beispielsweise Rugby gefunden. «Die Schülerinnen und Schüler neigen dazu, sich für bekannte Sportarten anzumelden», so von Felten. So haben sich die Kursleiter der Sportart Lacrosse, nachdem die Kurse auf wenig Interesse gestossen sind, dazu entschlossen, Demo-Lektionen in den Schulklassen abzuhalten. «Die Schülerinnen und Schüler sollen mit dem Kurs-Angebot auch eine Horizonterweiterung erfahren», sagt von Felten.

Die Kurse beginnen in der nächsten Woche. Noch werden interessierte Schülerinnen und Schüler gesucht. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Homepage www.hoek.ch. Sobald ein Kurs ausgebucht ist, besteht keine Möglichkeit mehr zur Teilnahme. Nachmeldungen sind aber möglich, falls Kurse durchgeführt werden und nicht ausgebucht sind.