Bätterkinden

Kinder betrübt: Diebe lassen Holz-Zwerge mitgehen – nur einer bleibt stehen

Nahe der Solothurnischen Grenze hofft eine Familie darauf, dass Diebe die selbstgebastelten Holz-Zwerge wieder zurückbringen.

Im letzten Herbst hat Heike Turé (33) mit ihren beiden Kindern Julian (4) und Joana (6) aus Birkenstücken Zwerge gebastelt. Zehn Stück haben die drei im Bätterkinder Wald unweit ihres Zuhauses liebevoll platziert. Ganze Szenen haben sie auf ihrem Lieblingsplatz nahe der Emme inszeniert.

Die Zwerge gefielen wohl so gut, dass einige spurlos verschwanden. Die Zwergenfamilie wuchs aber auch. «Jemand anderes hat noch einige Zwerge dazu gestellt», erzählt die zweifache Mutter. Diesen Frühling seien nochmals 13 dazugekommen. Doch: «Nun sind alle weg, bis auf einen Zwerg, der sich gut versteckt hat.»

Die Kinder sind betrübt. Auf einem an einen Baum geklebten Papier bittet Heike Turé den Zwergendieb, das Diebesgut zurückzubringen. «Es wäre schon schön, wenn wir die Zwerge finden würden», meint sie. So ganz daran glauben kann sie allerdings nicht. Vielleicht würde ihr Hinweis aber zumindest andere davon abhalten, solch Selbstgebasteltes einfach mitzunehmen. «Oder vielleicht inspirieren wir ja andere, auch Zwerge zu basteln.» 

Julian, Joana und Heike Turé ist das Basteln durch den Diebstahl jedenfalls nicht vergangen. «Wir werden sicherlich wieder Zwerge basteln», so die 33-jährige Bätterkinderin. (ldu) 

Meistgesehen

Artboard 1