TeleM1 hat mit der Kantonspolizei Solothurn und dem Präsident des Natur- und Vogelschutzvereins Halten gesprochen.

TeleM1

Halten
Nächster Brand im Wasseramt: Waldhütte des Natur- und Vogelschutzvereins komplett zerstört

In Halten ist in der Nacht auf Sonntag die Waldhütte des Natur- und Vogelschutzvereins durch einen Brand komplett zerstört worden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Es ist bereits das vierte Mal, dass es in dieser Region in einer Nacht von Samstag auf Sonntag gebrannt hat.

Drucken

Der Brandstifter oder die Brandstifterin aus dem Wasseramt könnte schon wieder zugeschlagen haben.

Um 3.15 Uhr ging die Meldung bei der Kantonspolizei Solothurn ein. Im Wald bei Halten seien «Knistergeräusche» zu hören. Kurze Zeit später meldete eine weitere Person, dass sie Rauch rieche.

Gestützt auf diese Meldungen begaben sich unverzüglich mehrere Polizeipatrouillen nach Halten und machten sich auf die Suche nach einem allfälligen Brandort. Dieser konnte kurz darauf gefunden werden. In einem abgelegenen Waldstück stand die Hütte des Natur- und Vogelschutzvereins Halten in Vollbrand.

Die Waldhütte steht in Flammen. Sie war auch für die Feuerwehr nicht mehr zu retten.

Die Waldhütte steht in Flammen. Sie war auch für die Feuerwehr nicht mehr zu retten.

Bild: Kapo SO

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und sucht Zeugen

Trotz raschem Löscheinsatz durch Einsatzkräfte der Feuerwehren Regio Kriegstetten und Biberist wurde die Holzhütte durch das Feuer komplett zerstört. Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben umgehend Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es wird von Brandstiftung ausgegangen.

Im Zusammenhang mit dem genauen Brandzeitpunkt ist die Polizei an den Aussagen von Personen interessiert, die sich während der letzten Stunden vor dem Brand in der Nähe der betroffenen Waldhütte aufgehalten haben (etwa Hundehalter, Jäger oder Spaziergänger).

Ebenso wichtig seien Aussagen/Hinweise von Personen, die im Zusammenhang mit diesem Brandereignis verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Entsprechende Hinweise sind erbeten an die Kantonspolizei Solothurn, Telefon 032 627 70 00.

Mehrere Brände in den vergangenen Wochen

Dass die Polizei explizit von Brandstiftung ausgeht, dürfte auch mit der Vorgeschichte zu tun haben. Es ist nun bereits das vierte Mal innert kurzer Zeit, dass es in der Region Halten/Kriegstetten gebrannt hat. Jedes Mal in einer Nacht von Samstag auf Sonntag.

Anfang April brannte das Klubhaus der Hornussergesellschaft in Halten. Eine Woche später stand ein Stall, ebenfalls in Halten, in Flammen. Mehrere Schafe verendeten im Feuer. Und in der Nacht auf Ostersonntag brannte es gleich zweimal in Kriegstetten, eine Scheune brannte dabei komplett nieder.

Daraufhin beriefen die Gemeinden Kriegstetten, Halten und Oekingen eine ausserordentliche Gemeinderatssitzung ein. Im Zentrum der Gespräche standen mögliche gemeinsame Bemühungen, um «Objekte gezielter zu schützen». Auch Polizei und Feuerwehren waren involviert.

Tatsächlich herrschte daraufhin an zwei Wochenenden Ruhe. Wobei an einem davon in Halten möglicherweise eine weitere Brandstiftung gerade so verhindert werden konnte, wie «Blick» berichtete. Der mögliche Täter konnte dabei allerdings flüchten.

Aktuelle Nachrichten