Gemeinderatswahlen
Kontinuität mit zwei neue Gesichtern in Oberdorf

Es gibt keine Verschiebung der politischen Kräfte in Oberdorf.

Drucken
Teilen
Marc Spirig holte am meisten Stimmen.

Marc Spirig holte am meisten Stimmen.

Zvg

Der siebenköpfige Gemeinderat setzt sich weitere vier Jahre aus drei Vertretungen von Forum Oberdorf sowie je zwei von FDP und CVP plus zusammen. Das Forum Oberdorf kann damit den 2017 von der FDP abgeluchsten Sitz halten und bleibt stärkste Kraft. «Wir sind wahnsinnig stolz und glücklich», sagt Nicole Boruvka Howald, Präsidentin Forum Oberdorf. «Ich schreibe dies vor allem unseren vielfältigen Wahlvorschlägen zu.»

Gut 48 Prozent der 1341 Oberdörfer Wahlberechtigten machten von ihrem Recht Gebrauch. Obenaus schwang dabei Gemeindepräsident Marc Spirig mit 443 Stimmen. Auf Platz zwei kommt Dagmar Rösler vom Forum Oberdorf, gefolgt von Parteikollege Flurin Gasser.

Letzterer ist einer von zwei neuen Gesichtern im Gemeinderat. Er übernimmt damit den Sitz von Ueli Kölliker, der nicht mehr angetreten ist. Fabienne Freiburghaus verteidigte den FDP-Sitz von Jürg Schluep und zieht damit neu in den Gemeinderat ein. (ckr)

Aktuelle Nachrichten