Luterbach

Firmen zahlen an Buslinie zwischen Solothurn und Attisholz

Bis zum Jahr 2023 soll die Linie im Testbetrieb geführt werden.

Bis zum Jahr 2023 soll die Linie im Testbetrieb geführt werden.

Der Regierungsrat hat die Bestellung und Finanzierung der neuen Buslinie zwischen Solothurn und dem Attisholz genehmigt. Die neue Expressbuslinie sollte ihren Betrieb am 30. März aufnehmen.

Dies wurde aber wegen der Coronakrise verschoben. Sie wird bis zum Fahrplanwechsel im Jahr 2023 in einem Testbetrieb geführt. Im Regierungsratsbeschluss ist auch nachzulesen, wie die neue Buslinie finanziert wird.

Während der Testphase haben sich im Attisholz ansässige Unternehmen (Biogen, Halter AG und Espace Real Estate) bereit erklärt, zwei Drittel der mit dem Betrieb der Linie anfallenden ungedeckten Kosten zu tragen. Netto wird die öffentliche Hand, beziehungsweise der Kanton, in den Jahren 2020, beziehungsweise 2021 für die neue Linie 10 Abgeltungen von 61'200, beziehungsweise 79'000 Franken tragen. Dafür würden die Mittel im ÖV-Globalbudget ausreichen. (rm/rrb)

Meistgesehen

Artboard 1