An der diesjährigen Swiss Bakery Trophy (SBT) wurde die Bäckerei Felber AG gleich doppelt ausgezeichnet: Silber gab es für das aromatische Kartoffel-Baumnussbrot, Bronze für den liebevoll geflochtenen Butterzopf, wie die Bäckerei in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Für einen Bäcker-Konditor sei eine Medaille an der SBT die höchste Auszeichnung, die er in der Branche erreichen könne. Die Felber AG dürfe sich zu den 16 Bäckereibetrieben zählen, die dieses Jahr im Kanton Bern Edelmetall gewonnen haben. Felber hat Filialen in Deitingen, Gerlafingen und in Olten.

Ausgezeichnete Felber-Brote

Das Kartoffel-Baumnussbrot der felber AG erhielt eine Silber-Medaille. Dieses Brot überzeugte die Jury mit seinem schmackhaften Aroma aus gerösteten Baumnüssen und gekochten Kartoffeln. Die gekochten Kartoffeln würden für eine besondere Frischhaltung von zwei bis drei Tagen sorgen. Zudem werde bei der Herstellung nebst langen Teigruhezeiten viel Wert auf regionale Rohstoffe gelegt – so stammen beispielsweise die Kartoffeln, das Ruch-, Halbweiss- und Roggenmehl aus dem Oberaargau.

Viel Handarbeit, erlesene Butter aus der Dorfchäsi Aarwangen sowie eine lange Ruhezeit vor dem Backen würden den Butterzopf von der Bäckerei Felber auszeichnen. Dieser Meinung war auch die SBT-Jury und honorierte das liebevoll geflochtene Hefegebäck mit Bronze.
«Wir sind stolz auf unsere Teamleistung und darauf, unsere Kundinnen und Kunden mit fantastischen Broten begeistern zu dürfen», freut sich Geschäftsführerin Sandra Lüthi-Riechsteiner über das Resultat. Für die Felber AG sei die Auszeichnung viel mehr als einfach nur eine Medaille: «Es ist eine besondere Wertschätzung für unser traditionelles Bäcker-Handwerk und vor allen Dingen eine grosse Motivation sich täglich mit Leib und Seele dafür zu engagieren sowie stetig an Optimierungen und Innovationen zu feilen». (mgt)