Biberist

Die Botschaft für die Abstimmung des Ressortsystems an der Urne steht

Der Urnengang wurde auf den 29. November festgelegt.

Der Urnengang wurde auf den 29. November festgelegt.

Nur ein Traktandum behandelte der Gemeinderat von Biberist an seiner Sitzung. Es galt die Botschaft für die Urnenabstimmung zur Reorganisation der Behördenstrukturen mit der Einführung des Ressortsystems zu formulieren. An der Gemeindeversammlung vom 17. September wurde auf das Geschäft eingetreten.

Laut Gemeindeordnung kann ein Fünftel der anwesenden Stimmberechtigten an einer Gemeindeversammlung verlangen, dass eine Schlussabstimmung zu einem Geschäft an der Urne erfolgen soll. Dieses Quorum wurde am 17. September erreicht. Der Urnengang wurde auf den 29. November festgelegt.

An der aktuellen Gemeinderatssitzung sei insbesondere die Formulierung des neutralen Informationsteils zur Umstrukturierung diskutiert worden, wie Gemeindepräsident Stefan Hug erklärt. «Die Pro- und Kontra-Angaben blieben unangetastet. Die übernehmen wir, wie sie eingegeben wurden.» Je nachdem, wie der neutrale Informationsteil zur Vorlage formuliert werde, könnten Schwerpunkte gesetzt werden, erklärt Hug. «Wir haben alle strittigen Punkte bereinigen können und die Botschaft verabschiedet.» Nach seinem Dafürhalten sei diese ausgewogen. (uby)

Meistgesehen

Artboard 1