Riedholz

Comedy, Filme, Fussball: «Limited Edition» lockt Besucher in Attisholz-Arena

Harri Kunz (rechts) freut sich mit seinem Team auf die «Limited Edition».

Harri Kunz (rechts) freut sich mit seinem Team auf die «Limited Edition».

Unter der Bezeichnung «Limited Edition» findet im Juli in der Attisholz-Arena eine attraktive Serie verschiedenster Anlässe statt. Mit an Bord sind unter anderem Helga Schneider, Claudio Zuccolini oder Florian Ast. Die Anzahl der Eintritte ist aufgrund der geltenden Hygienevorschriften limitiert.

Konzerte, Comedy, Filme, Fussball: die Vielfalt der Events, die in der Attisholz-Arena kurzfristig aus dem Boden gestampft wurde, ist erstaunlich. «Lapsus» macht am 3. Juli den Auftakt zu einer Serie von festlichen Anlässen, von der man wegen der Coronakrise bis vor Kurzem nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Der Name «Limited Edition» ist auch Programm, denn aufgrund der noch immer geltenden Hygienevorschriften ist die Zahl der Eintritte, die verkauft werden, derzeit auf 300 limitiert.

Dass es dem Veranstalterteam, bestehend aus «Up! Event» und «Powerhouse», gelungen ist, diese Serie mit namhaften Künstlern wie Helga Schneider, Christian Schenker, Claudio Zuccolini und Florian Ast auf die Beine zu stellen, ist nicht selbstverständlich. Schon als Teenager führte Harri Kunz, heute Geschäftsführer der Up! Event AG, in der alten Derendinger Turnhalle erfolgreich Discos durch, und weil er sich das Vertrauen der Künstler und der Sponsoren in all den Jahren verdient hat, machen alle mit.

An der frischen Luft und unter einem Dach

Die Erleichterung im Team der Veranstalter ist gross, weil es endlich wieder losgehen darf. «Wir haben eine harte Zeit erlebt», sagt Simone Sonderegger, Eventmanagerin bei «Up! Event». «Als die Lockerungen der Coronavorschriften verkündet wurden, haben wir mit den Künstlern den Kontakt aufgenommen, und die Resonanz war toll. Alle wollen wieder auf die Bühne, und so hatten wir das Programm rasch zusammengestellt. Nun sind wir gespannt auf die Reaktion des Publikums. Wir dürfen wieder Events durchführen und hoffen, dass die Leute auch wirklich kommen wollen.»

Dass die Shows in der gedeckten Attisholz-Arena an der frischen Luft stattfinden, ist in der Coronakrise ein klarer Standortvorteil. Aber auch wenn die Vorschriften nun gelockert wurden, hat das neue Coronavirus noch immer Einschränkungen für die Veranstalter zur Folge. Die Sitzplätze sind durchnummeriert und jedem Zuschauer fest zugeteilt. «Wer zusammen die Tickets kauft, darf auch zusammen sitzen», erklärt Projektleiterin Emch das neuartige System.

«Die Plattform Eventfrog hat ihre Programmierung so angepasst, dass automatisch bei jeder Bestellung die Sitzplätze daneben frei bleiben. So können wir die Einhaltung der Abstandsregeln garantieren.» Zudem sind alle Zuschauer bei Eventfrog registriert. Eine Kontaktaufnahme wäre also im schlimmsten Fall rasch möglich.

«Rocketman» und FCB gegen YB

Kurzfristig musste das Programm noch etwas umgestellt werden. Weil die Rechte für den Film «Bohemian Rhapsody» nicht erhältlich waren, kommt nun am 15. Juli mit «Rocketman» eine Hommage an Elton John zum Zuge. Als unverbesserlicher FCB-Fan macht sich Harri Kunz zudem am 11. Juli selber ein Geschenk.

Eigentlich hätte sich in diesen Tagen in der Attisholz-Arena ja alles um die Live-Übertragung der Fussball-Europameisterschaft drehen sollen. Nun wird hier wenigstens der vielleicht entscheidende Match um den Schweizer Meistertitel zwischen Basel und den Berner Young Boys live übertragen.

Meistgesehen

Artboard 1