Biberist

Bewaffneter Mann überfällt Bahnhof-Kiosk – Flucht mit mehreren Hundert Franken und einem Gehilfen

Der Bahnhof-Kiosk nach dem Überfall.

Der Bahnhof-Kiosk nach dem Überfall.

In Biberist hat am Mittwochabend ein derzeit unbekannter Mann den Kiosk beim Bahnhof überfallen. Verletzt wurde niemand. Zur Ermittlung der Täterschaft sucht die Polizei Zeugen.

Kurz vor 18.30 Uhr betrat ein derzeit unbekannter Mann den Kiosk beim Bahnhof in Biberist. «Kurz darauf bedrohte er die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und forderte Geld», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Bewaffneter Überfall auf Kiosk in Biberist

Die Angestellte schildert den Überfall

«Er nahm die Waffe aus dem Rucksack, zielte auf meinen Kopf und sagte, er wolle Geld», sagt Kiosk-Mitarbeiterin Melanie Werren gegenüber dem Regionalsender TeleM1. Sie gab ihm das Geld. Und er? «Er wollte noch mehr», so die 30-Jährige.

Schlussendlich verliess der bewaffnete Mann den Kiosk mit mehreren 100 Franken. Zusammen mit einem weiteren Mann, welcher vor dem Kiosk auf den Täter wartete, lief er in Richtung neue RBS-Haltestelle. Die beiden konnten unerkannt entkommen.

Die Kioskmitarbeiterin blieb unverletzt. Die Kantonspolizei Solothurn hat unverzüglich Ermittlungen zu den Tätern aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

Beschrieben werden die beiden Männer wie folgt:

Täter: 

25-30 Jahre alt, feste Statur, relativ gross, dunkler 1-2 cm langer Bart. Trug dunkle Brille und war mehrheitlich olivgrün gekleidet (kurze Shorts, Kapuzenjacke, Baseballcap). Führte einen olivgrünen Rucksack mit sich.

Mann, welcher vor dem Kiosk auf den Täter wartete:

25-30 Jahre alt, 165-175 cm gross, sehr schlanke Statur, schwarze kurze Haare. Trug kurze blaue Jeans und eine vermutlich olivgrüne Kapuzenjacke.

Personen, die Angaben zum Vorfall oder zur Identität der beiden Männer machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn zu melden, Telefon: 032 627 70 00. (kps)

Die aktuellen Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1