Lüsslingen-Bellach

Aufwertung des Eymattbachs schafft Dynamik

Körperlicher Einsatz war gefragt: Mitglieder des Fischereiverbands Lüsslingen-Bellach und Freiwillige des WWF am Werk. Bild: Oliver Menge

Körperlicher Einsatz war gefragt: Mitglieder des Fischereiverbands Lüsslingen-Bellach und Freiwillige des WWF am Werk. Bild: Oliver Menge

70 zusätzliche Meter für die Fische: Der Fischereiverein Lüsslingen-Bellach hat den Eymattbach weiter aufgewertet.

Das Projekt «Fischer schaffen Lebensraum» will im ganzen Kanton monoton fliessende und strömungsarme Gewässer durch Fischer aufwerten lassen. Es wird durch den Alpiq Ökofonds finanziell getragen und durch den kantonalen Fischereiverband überwacht. Der Fischereiverein Lüsslingen-Bellach hat als Teil dieses Projekts 2019 begonnen, den Eymattbach, der durch Lüsslingen fliesst und in die Aare mündet, aufzuwerten. Letztes Jahr wurden 60 Meter realisiert. Diesen Samstag kamen weitere 70 dazu.

Im Bach werden sogenannte Instream-Massnahmen umgesetzt. Der Gewässerverlauf wird dadurch nicht verändert; dafür werden im Bachbett natürliche Elemente eingebaut: Totholzfaschinen, Wurzelstöcke sowie Lenkbuhnen und Störsteine. Das Gewässer bekommt dadurch mehr Dynamik und eine grössere Strömungsvielfalt. Der heimischen Fischpopulation dienen die Elemente zusätzlich als Unterstand, um sich vor Fressfeinden zu schützen. Zusätzliche Kiesschüttungen unterstützen das Laichgeschäft. Mit der Unterstützung des kantonalen Fischereiverbandes plant der Fischereiverein Lüsslingen-Bellach in den nächsten Jahren weitere Abschnitte umzusetzen. (umz)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1