Jugendarbeit

App «Fun@home»: Tagesaufgaben für Kinder und Jugendliche

Das handgeschriebene Rezeptbuch des Jugendarbeitprojekts

Das handgeschriebene Rezeptbuch des Jugendarbeitprojekts

Die Jugendarbeit der reformierten Kirchgemeinde Wasseramt hat «Fun@home» lanciert. Die Jugendarbeit will den Kontakt via soziale Medien weiterhin aufrecht erhalten

Rebekka Matter-Linder ist nicht nur seit vielen Jahren als Jugendarbeiterin tätig, sie ist auch Mutter von drei Kindern. «Ich weiss, wie dankbar man als Eltern ist, wenn man Kindern etwas bieten kann, das sie bei Laune hält.» Aus diesem Grund hat die Jugendarbeit der reformierten Kirchgemeinde Wasseramt ein Projekt lanciert, das auf die nächsten fünf schulfreien Wochen ausgerichtet ist. Es nennt sich «Fun@home» und soll Kreativität und Kontakt untereinander fördern, obwohl alle Zuhause bleiben müssen.

«Die sozialen Medien eignen sich perfekt, um auch jetzt mit den Jugendlichen in Kontakt zu blieben», meint Matter. Sie nützt neben der Homepage auch Snapchat, Instagram Facebook und WhatsApp. In diesen Tagen wollte die Jugendarbeit im Rahmen des Frühlingsspasses 2020 drei grosse Projekte starten. Da auch der Jugendtreff geschlossen sei, nütze man nun die anderen Kanäle, um Nähe zu zeigen. Konkret stellt die Jugendarbeit jeden Tag eine Aufgabe, welche interessierte Kinder und Jugendliche kreativ umsetzen können: Malen, backen, basteln, gestalten, spielen und weiteres mehr. «Jeden Tag können die Kinder und Jugendlichen so etwas Kreatives erarbeiten.» Dieses Angebot soll bis nach den Frühlingsferien aufrecht erhalten werden.

Ein Rezeptbuch für kleine Köche

Bereits ist nach der ersten Tagesaufgabe ein Rezeptbuch mit Lieblingsrezepten von Kindern und Jugendlichen entstanden. Die meisten davon sind handgeschrieben und von Hand gezeichnet. Besonders fleissige Kinder und Jugendliche können pro erfolgreich abgeschlossene Tagesaufgabe einen Punkt sammeln. Pro fünf Punkte gibt es jeweils eine per Post zugestellte Überraschung. Tagesaufgaben gibt es jeden Tag von Montag bis Freitag jeweils ab 9 Uhr auf der Homepage der Jugendarbeit der reformierten Kirchgemeinde Wasseramt oder falls erwünscht auch per WhatsApp. «Bei Fun@home machen auch Kinder mit, die ich bisher nicht kannte. So erschliessen sich zurzeit sogar neue Kontakte», meint Rebekka Matter. Sie habe zudem von den Jugendlichen viele positive Rückmeldungen erhalten.

www.ref-wasseramt.ch/jugendarbeit

Meistgesehen

Artboard 1