Expansion
Ypsomed erweitert Absatzmärkte für Insulinpumpen

Das Burgdorfer Medizinaltechnikunternehmen Ypsomed will Insulinpumpen neu auch nach Belgien, Spanien und Indien exportieren. Der Firma ist es wichtig, neue Märkte zu erschliessen.

Drucken
Teilen
Das Unternehmen Ypsomed expandiert in drei neue Länder. (Archiv)

Das Unternehmen Ypsomed expandiert in drei neue Länder. (Archiv)

KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Das Burgdorfer Medizinaltechnikunternehmen Ypsomed mit einem grossen Produktionsstandort in Solothurn will geografisch expandieren. Die Insulinpumpe «YpsoPump» soll noch im laufenden Jahr auch in Belgien, Spanien und Indien eingeführt werden, wie Ypsomed heute bekannt gab.

Nebst den bestehenden Heimmärkten wie Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich und Skandinavien sei die Pumpe seit Anfang Jahr auch in Tschechien verfügbar.

Man sehe gute Chancen, im hart umkämpften Insulinpumpenmarkt wachsen und sich als Diabetesspezialistin etablieren zu können. Ypsomed will weiterhin wichtige und fehlende Märkte inner- und ausserhalb Europas erschliessen, heisst es weiter.

Ypsomed beschäftigt weltweit rund 1350 Mitarbeitende, gegen 300 davon in Solothurn. (fs)

Aktuelle Nachrichten