Weg aus der Pandemie
Die drei Covid-Testcenter in den Solothurner Spitälern werden geschlossen

Die Covid-Testcenter der Solothurner Spitäler an den Standorten Bürgerspital Solothurn, Kantonsspital Olten und Spital Dornach schliessen per Ende April ihre Türen.

Drucken
Das Testangebot im Kanton Solothurn wird weiter reduziert (Symbolbild).

Das Testangebot im Kanton Solothurn wird weiter reduziert (Symbolbild).

Michael Buholzer

Die Solothurner Spitäler AG (soH) macht einen weiteren Schritt in Richtung Normalität: Die Covid-Testcenter im Bürgerspital Solothurn, im Kantonsspital Olten und im Spital Dornach werden per 30. April geschlossen.

Wer keine Notfallkonsultation benötige, solle sich ab diesem Zeitpunkt an die kantonalen Testzentren in Solothurn und Olten wenden, schreibt die soH.

In Dornach führt eine Apotheke das Testangebot weiter. Das Screeningcenter Olten befindet sich seit dem 29. März an der Dornacherstrasse 7 im Stadtzentrum von Olten. Die Screeningcenter Solothurn und Olten führen gemäss Mitteilung weiterhin Tests nach dem Walk-In-Prinzip durch.

Alternative Möglichkeiten bieten auch verschiedene Haus- und Gruppenarztpraxen sowie Apotheken im Kanton. Eine aktuelle Übersicht über alle Testangebote findet sich auf der Website des Kantons Solothurn.

An den drei Spitalstandorten sind Besuche seit dem 14. April zudem wieder ohne Beschränkungen möglich. Ambulante Patientinnen und Patienten können sich wieder ins Spital begleiten lassen, wie es auf der Website der soH heisst. Eine Hygienemaske muss weiterhin getragen werden. Angehörige mit Symptomen wie Fieber und Husten sollen zu Hause bleiben. (mgt/bey)