Kanton Solothurn

Wechsel an der Spitze der Grünen: Felix Wettstein tritt zurück

Felix Wettstein und Brigit Wyss (rechts) anlässlich der National-und Ständeratswahlen 2015.

Felix Wettstein und Brigit Wyss (rechts) anlässlich der National-und Ständeratswahlen 2015.

Felix Wettstein tritt Anfang April als Parteipräsident der Grünen des Kantons Solothurn zurück. Er übergebe den Stab «auf dem Höhepunkt», schreibt er in einer Medienmitteilung.

«Wir Grünen im Kanton Solothurn haben das erfolgreichste Jahr unserer 32-jährigen Geschichte hinter uns», schreibt Wettstein weiter. Die Partei sei nicht nur in der Regierung angekommen, sondern habe bei den jüngsten Wahlen auch alle sieben Kantonsratsmandate verteidigen können. Im vergangenen April hatten die Grünen mit Brigit Wyss erstmals einen Solothurner Regierungssitz erobert.

Wettstein ist seit sechs Jahren Parteipräsident. Der Rücktritt soll an der ordentlichen Jahresversammlung am 4. April 2018 erfolgen. So werde die Nachfolge genügend Vorlaufzeit für die eidgenössischen Wahlen im Herbst 2019 haben. Um eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu finden, hat der Vorstand eine Findungsgruppe eingesetzt.

Wettstein, der in diesem Jahr 60 Jahre alt wird, will der Partei noch als Mitglied und Kantonsrat treu bleiben. 

Meistgesehen

Artboard 1