Kuppelsendung

Was sich neckt, das liebt sich: Dänu und Jolanda haben Spass auf dem Hof

In der dritten Folge der TV-Sendung «Bauer, ledig, sucht...» bestimmt für einmal Jolanda das Tagesprogramm. Beim Pilzesammeln, beim Tätowieren oder beim Tanzen: Dänu gefällt alles, was Jolanda vorschlägt.

In der Hofwoche bei der Sendung «Bauer, ledig, sucht..» auf 3+ geniesst Jolanda das Leben auf dem Hof von Bauer Dänu. Nachdem die Kriegstetterin in der letzten Folge auf dem Hof mit angepackt hat, gehen sie am nächsten Tag ihrer Lieblingsbeschäftigung nach. Nämlich dem Töfffahren. Die beiden Motorradliebhaber machen sich für einen Ausflug bereit. Und dieses Mal weiss Jolanda wo hin. 

Die passionierte Pilzsammlerin will Dänu ihr Hobby zeigen. An einem Waldrand halten sie an und suchen Pilze. Gleich fünf auf einmal finden sie. «Das ist einer zu wenig, dass es für alle meine Kinder reicht», sagt die sechsfache Mutter. Daraufhin fragt sie Dänu nach seinem Kinderwunsch. Es habe sich nie ergeben, sagt er. Doch er würde sich freuen, Jolandas Kinder kennen zu lernen. Der Gedanke, alleine alt zu werden, habe Dänu schon oft beschäftigt. Darum habe er sich auch bei der Sendung gemeldet und auf eine geeignete Partnerin gehofft. Und die hat er mit Jolanda offensichtlich gefunden. 

Alles nur für die Liebe

Nach dem Ausflug im Wald will Jolanda testen, wie weit Dänu für die Liebe gehen würde. Mit einem Becher Wasser und einem Küchentuch kommt sie angelaufen. «Du musst mir jetzt vertrauen. Schliesse die Augen», fordert sie Dänu auf. Was wird ihn erwarten? Und dann Augen auf: Vor seinen blauen Augen blitzt ein Rasierer auf. Er ist schockiert. «Noch nie hat es jemand fertig gebracht, meinen Puls so hoch zu jagen», sagt der 53-jährige Berner. Soll der Schnauz für die Liebe wirklich weg? Nein, natürlich nicht. «Ein Mann ohne Schnauz geht nicht. Ich liebe es», löst Jolanda den Schockmoment auf. 

Doch Jolanda hat den Rasierer nicht vergebens mitgebracht. Wenn die Haare nicht im Gesicht weggehen, dann wo anders. Und zwar am Arm. Vorsichtig rasiert sie die Haare weg und zieht ein Tattoo hervor. Dann klebt sie ihm eine Frau auf den Arm. Sie selber trägt verschiedene Tattoos. Dänu kann sich tatsächlich vorstellen, sich tätowieren zu lassen. «Für die grosse Liebe würde ich alles machen, ausser meine Kinder weggeben», sagt die 51-Jährige. Sogar ihren Töff würde sie verkaufen. Aber das würde Dänu ja nie von ihr verlangen.  

Pilzsammeln, Tattoo, Tanz: In dieser Folge dreht sich alles nach Jolanda

Pilzsammeln, Tattoo, Tanz: In dieser Folge dreht sich alles nach Jolanda

Jolanda und Dänu verbringen einen weiteren schönen Tag auf dem Hof. Nach dem Pilzesammeln wird Dänu von Jolanda sogar noch tätowiert, bevor sie ihn mit einem feinen Pilzragout verwöhnt. Und zum Schluss wird sogar noch für den Abschlussball geübt. 

Liebe geht durch den Magen

Am Abend kann Jolanda ihren Dänu verwöhnen. Mit den gesammelten Pilzen kocht sie ein Pilzragout. «Es sind wohl schon zehn Jahre her, seit eine Frau für mich gekocht hat», sagt Dänu glücklich. Auf den ersten Blick meint man, den beiden sei es puddelwohl. Oder doch nicht? Dänu krümmt sich, als ob er das Essen nicht verträgt. Die sonst so selbstbewusste und fröhliche Jolanda ist verunsichert. Doch schnell ist die Sache aufgelöst – natürlich war es nur Spass. 

Als «Strafe» muss Dänu mit Jolanda tanzen – obwohl beide gar nicht gerne tanzen und sich gegenseitig nur auf die Füsse trampeln. «So können wir nicht an den Abschlussball», sagt Jolanda lachend. Aber das Gefühl in der Nähe des anderen zu sein, sei sehr angenehm. «Die Chancen Jolandas Herz zu gewinnen, stehen gut», sagt Dänu zufrieden. (ber)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1