Kuppelsendung

Vier Solothurnerinnen wollen Bachelor Patric erobern

21 Frauen hoffen am Ende der diesjährigen Bachelor-Staffel die letzte Rose von Junggeselle Patric Haziri zu ergattern. Darunter sind vier Solothurnerinnen.

Er ist sportlich, erfolgreich und bodenständig: Patric Haziri heisst der neue Bachelor, der in der Kuppelsendung sein Liebesglück finden will.

21 Frauen buhlen ab dem 21. Oktober um das Herz des 29-jährigen Junggesellen mit kosovarischen Wurzeln, wie der Sender 3+ in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Gleich vier Kandidatinnen kommen aus dem Kanton Solothurn. 

Bodybuilderin Natalie versucht ihr Glück. Vor 10 Jahren diagnostizierte man bei der heute 28-Jährigen aus Solothurn mit Diabetes Typ 1. Die Sozialpädagogin liess sich jedoch nicht unterkriegen und widmete sich ihrer Leidenschaft, dem Bodybuilding.  «Natalie ist schüchtern, wer sie jedoch besser kennenlernt, weiss wie tiefgründig, spontan und gefühlvoll sie ist», schreibt der Privatsender über sie. Nebst dem Sport und einer gesunden Ernährung ist die Kandidatin ambitionierte Pole-Tänzerin. «Muskeln sind die schönsten Rundungen einer Frau», lautet ihr Motto.

Portrait von Natalie Friedli - Fitnesssport mit Diabetes Typ 1

Die 22-jährige Ramona wird als «Die Eifersüchtige» betitelt. Sie sorge mit ihrer mutigen, direk-ten und flirty Art für Wirbel in der Sendung, kündigt der Sender an. Die Detailhandelsfachfrau träumt von einem Job als Influencerin. 15 Jahre lang betrieb Ramona intensiv den Reitsport. Ausserdem widmet sie ihre Freizeit ihren Hunden und ihren Freunden. Ihr Traummann soll grösser sein als sie, mit dunklem Haar und südländischem Temperament.

Köchin Steffi ist extrovertiert, fröhlich und humorvoll. Ausgehen und Zumba zählt die Schweizerin mit nigerianischen Wurzeln zu ihrer Leidenschaft. Am liebsten verbringt die 23-Jährige aber ihre Freizeit mit ihrer 3-jährigen Tochter. Ihren Mr. Right hat Steffi noch nicht gefunden. Nach mehreren gescheiterten Beziehungen hofft die Brünette nun den Mann fürs Leben zu finden.

Die letzte im Bunde ist Yiankarla. «Ihr dominikanisches Temperament hebt sie von ihren Mitbewerberinnen ab», schreibt «3+». Die 23-jährige Mutter eines vier Jahre alten Kindes sei selbstbewusst und hole sich immer was sie möchte. Dies mache die Südamerikanerin zu einer starken Konkurrentin. Musik ist ihre Leidenschaft. Trotz ihrer taffen Art kann die Latina auch anders und geniesst gerne romantische Stunden zu zweit.

Alle Kandidatinnen im Überblick: 

Was unter den Kandidatinnen auffällt:

  • Zumindest alterstechnisch hat der Bachelor eine breite Auswahl: die jüngste Kandidatin ist 19, die älteste 36 Jahre alt.
  • Gleich fünf Frauen arbeiten als Detailhandelsfachfrauen: Adela, Alessia, Anna, Ramona und Sindy
  • Drei Kandidatinnen haben bereits ein Kind: Rapi, Steffi und Yiankarla.
  • Sechs der 21 Kandidatinnen stammen aus dem Kanton Zürich. Auch die Kantone Solothurn und Luzern sind mit vier und drei Kandidatinnen überproportional vertreten.
  • Sieben Kandidatinnen haben schon Kamera-Erfahrung gesammelt oder träumen von einem Leben im Rampenlicht: Model Desiree, Model und Playmate Tanja, Ramona will Influencerin werden, Selina träumt vom Laufsteg, Kristina will nach Hollywood, Julia stand als Teenager vor der Kamera und Miriam rannte einst als Shopping-Queen-Kandidatin durch die Strassen Kölns.

Ob Bachelor Patric unter den 21 Kandidatinnen seine Zukünftige gefunden hat, ist noch nicht bekannt. Er selbst muss sich bis nach Ausstrahlung der letzten Folge in Schweigen hüllen. Ein Blick in vergangene Bachelor- und Bachelorette-Staffeln verspricht keine rosigen Aussichten: Bisher hielten nur zwei Beziehungen nach Abschluss der Dreharbeiten. Kickbox-Profi Janosch Nietlispach und seine Auserwählte Kristina sind seit drei Jahren ein Paar. Und auch zwischen der letzten Bachelorette Andrina Santoro und Kenny soll es weiterhin funken.

Meistgesehen

Artboard 1