Kanton Solothurn

Vier Mal versuchen «Enkeltrick-Betrüger» an Geld zu kommen

Alle Rentnerinnen und Rentner, die von «Enkeltrick-Betrügern» kontaktiert wurden, realisierten den Betrugsversuch. (Symbolbild)

Alle Rentnerinnen und Rentner, die von «Enkeltrick-Betrügern» kontaktiert wurden, realisierten den Betrugsversuch. (Symbolbild)

Im Kanton Solothurn kam es in den vergangenen Tagen zu vier Vorfällen, bei welchen «Enkeltrick-Betrüger» versuchten von Rentnerinnen und Rentnern Geld zu ergaunern.

Am Mittwoch gingen bei der Kantonspolizei Solothurn vier Meldungen über «Enkeltrick-Betrüger» ein. Die Unbekannten versuchten in Gerlafingen, Obergerlafingen, Solothurn und Dornach je einen Rentner oder eine Rentnerin zu betrügen.

«Alle betroffenen Personen realisierten den Betrugsversuch frühzeitig und gingen auf die Geldforderungen nicht ein. Sie verständigten die Polizei.» Das schreibt die Kantonspolizei am Freitag in einer Medienmitteilung.

Sie warnt vor den Betrügern und rät:

  • Seien Sie misstrauisch gegenüber Personen, die sich am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und die Sie nicht eindeutig als solche erkennen.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen bekannt.
  • Nehmen Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen umgehend Rücksprache mit Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen.
  • Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt (Telefon 112 oder 117).

Weitere Informationen zum Thema «Enkeltrick» sind unter www.polizei.so.ch oder direkt unter www.skppsc.ch erhältlich. (pks)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1