«Wir sind dankbar und freuen uns auf das kleine, gesunde und lebendige Wesen», sagt Christian Imark gegenüber «Blick». Das Baby kam am 12.November um 22.35 Uhr zur Welt und trägt vier Namen. Das ist bei Imarks Familientradition. Der Nationalrat selbst hat deren vier: Christian  Josia Maria Didier.

Seine Tochter heisst nun Liah Maria Anna Petra. Dass der Name Maria in beiden Kombinationen vorkommt, ist kein Zufall. Das sei ebenfalls Tradition, meint Imark. Seine Grossmutter hiess so. Auch Petra und Anna sind Namen, die aus dem Umfeld der jungen Familie stammen. Nur Liah wählten Christian und Carmen unabhängig aus.

Die beiden haben übrigens 2015 in der St.-Ursen-Kathedrale in Solothurn geheiratet. (ldu)