Auf einen Blick: Das ist im Kanton Solothurn heute Freitag wichtig

Start in den Tag
Auf einen Blick: Das ist im Kanton Solothurn heute Freitag wichtig

PD

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen wichtigen Neuigkeiten und den besten Artikeln für den heutigen Tag.

Redaktion
Drucken

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

Es ist Freitag, der 7. Oktober 2022. Am Morgen liegt zunächst vereinzelt Hochnebel, dieser löst sich tagsüber auf. Sonst ist es sonnig mit durchziehenden hohen Wolkenfeldern. Die Temperaturen liegen in der Früh bei 9 bis 11 Grad, am Nachmittag klettern sie auf 17 bis 22 Grad.

Das lesen Sie heute in unserer Zeitung:

Probleme der Gärtnereien: Fachkräftemangel, Energiepreise, Importschwierigkeiten – und noch ein paar weitere Probleme. Gärtnereien in der Region kämpfen derzeit an vielen Fronten. «So viele Probleme auf einmal habe ich noch nie gesehen», sagt etwa der Zierpflanzenproduzent Martin Jost aus Wiedlisbach. Er betont aber auch: «Wir stellen uns dem Kampf.» Vom Bau einer Biogasanlage kann er derzeit nur träumen. Solche Investitionen liegen für Jost aktuell nicht drin. Lesen Sie ausserdem, wie Lebensmittelproduzenten aus der Region mit der Energiekrise umgehen.

Vom SBB-Kritiker zum SBB-Lobbyisten: Eine wundersame Wandlung? Der Fulenbacher Roman S. Jäggi gehörte jahrelang zu den prägenden Köpfen der SVP – auf nationaler und kantonaler Ebene. Zuletzt befasste er sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter der SVP Schweiz mit der Verkehrspolitik. Noch vor den letzten nationalen Wahlen im Jahr 2019 heckte er Vorschläge aus, wo die SBB sparen könnten. Von einer «Attacke gegen die SBB» schrieb der «Blick» damals. Doch nun hat Jäggi die Seiten gewechselt – er arbeitet als Lobbyist für die SBB.

Hitzesommer überstanden: Es herbschtelet. Doch der Sommer 2022 ist noch nicht vergessen, schliesslich war er einer der heissesten überhaupt. Alte Menschen sind durch die Hitze besonders gefährdet. Wie gehen sie damit um? Unsere Reporterin Rahel Künzler hat die Oltner Spitex-Pflegerin Christina Gygax begleitet. In den heissen Monaten kontrolliert sie bei ihren Klientinnen und Klienten jeweils auch kurz, ob noch genügend Essen und Trinken da ist und ob die Wohnung kühl ist.

Journalismus kostet. Wir recherchieren, schreiben und produzieren unsere Artikel selbst. Deshalb benötigen Sie zum Lesen der Mehrzahl unserer Artikel ein Abo. Hier finden Sie alle Infos: ein Monatsabo gibt's bereits ab 1 Franken!


Das macht in der Region Solothurn zudem heute Schlagzeilen: