Die SP Olten schlägt für die Regierungsratswahlen vom März 2017 die bisherige Kantonsrätin Susanne Schaffner zur Wahl vor. Sie wurde an der Parteiversammlung vom Dienstagabend von ihrer Ortspartei per Akklamation nominiert.

Schaffner ist Anwältin und Notarin und seit 12 Jahren im Kantonsrat. «Man muss auf ein Ziel hinarbeiten, man verliert, gewinnt, muss Kompromisse schliessen. Das fordert mich heraus», meint Schaffner über ihre Beweggründe für die Kandidatur. «Das Geld möglichst effizient einsetzen», laute ihr Credo, erklärt sie und ergänzt: «Ich kann unternehmerisch denken und sozial handeln.» Laut Schaffner sei bei der Ausführung eines solchen Amtes vor allem wichtig, dass man Freude daran hat und dass man eine gewisse Durchsetzungskraft besitzt.

Schaffner möchte diverse Standortvorteile des Kanton Solothurn vermehrt zur Geltung bringen und erwähnt dabei unter anderem die kurzen administrativen Wege sowie die tiefen Bodenpreise. Zum bevorstehenden Wahlkampf meinte die 53-Jährige: «Es wird nicht der einfachste Weg werden, aber ich werde mein Bestes geben.» (rb)