Nicht mehr in Solothurn
Geschäfte von Kanton Solothurn Tourismus werden künftig von Olten aus geführt

Wechsel von der Ambassadoren- in die Dreitannenstadt: Stefan Ulrich löst Jürgen Hofer in der Geschäftsführung der kantonalen Toursimusorganisation ab.

Balz Bruder
Drucken
Teilen
Stefan Ulrich führt ab April die Geschäftsstelle von Kanton Solothurn Tourismus.

Stefan Ulrich führt ab April die Geschäftsstelle von Kanton Solothurn Tourismus.

Bruno Kissling

Sie war alles andere als in Höchstform, erinnert sich Jürgen Hofer, Direktor von Solothurn Tourismus, wenn er an 2008 zurückdenkt, als er für den Verein Kanton Solothurn Tourismus tätig wurde. Für jene Organisation also, die im Rahmen einer Leistungsvereinbarung mit dem Kanton die übergeordneten Interessen desselben im Tourismus wahrnimmt und von der Wirtschaftsförderung wiederkehrende Beiträge erhält.

Nun, nach einer langen Aufbauphase und einer weitgehenden Konsolidierung, kommt es zu einem Wechsel: Die Geschäftsstelle wird von Solothurn Tourismus zu Region Olten Tourismus und damit von Hofer zu Stefan Ulrich verlegt, der die Organisation seit sieben Jahren führt. Es gebe im Zusammenhang mit der Rochade keinen «Mais», betont Hofer, im Gegenteil.

Der Wechsel sei vielmehr mit Blick auf die im kommenden Jahr geplante Ferienregion Aargau/Solothurn zu sehen – und in Bezug auf die Einführung eines Ressortsystems zwischen dem Präsidium unter Walter Straumann, der Geschäftsstelle in Olten und dem Marketing sowie der Branchenvertretung in Solothurn. Für die Geschäftsstelle, die auf Anfang April gezügelt wird, interessierte sich auch der Naturpark Thal, der Vorstand entschied sich aber für Region Olten Tourismus. Dort wird Merle Böcker die operativen Aufgaben übernehmen.

Im Dachverband Kanton Solothurn Tourismus sind nun übrigens alle Kantonsgebiete vertreten: Zu den schon bisher integrierten Regionen Solothurn, Olten, Schwarzbubenland und Naturpark Thal auch Grenchen, Bucheggberg, das Wasseramt und Egerkingen. Die regionalen Potenziale sollen künftig noch besser ausgeschöpft werden. Wandern, Langsamverkehr, Kultur, Standortstrategie usw. werden demnach künftig von Kanton Solothurn Tourismus vermarktet.

Aktuelle Nachrichten