Letztes Jahr sind beim Lotterie- und Sportfonds Kanton Solothurn 1127 Gesuche bearbeitet worden, wie die Staatskanzlei mitteilt. Beim Lotteriefonds sind 561 Gesuche (Vorjahr: 522) bearbeitet worden, wovon 433 (Vorjahr: 399) vom Regierungsrat bewilligt wurden. Dabei wurden insgesamt 13,5 Millionen Franken an Projektbeiträgen aus Kultur, Soziales und Umwelt ausbezahlt.

Beim Sportfonds sind 566 Gesuche (Vorjahr: 522) bearbeitet worden. 490 (Vorjahr: 484) Gesuchen wurde entsprochen. Der Sport wurde insgesamt mit 4,3 Millionen Franken unterstützt.

Woher kommt das Geld?

Der Lotterie- und der Sportfonds werden mit dem Anteil des Kantons Solothurn am jährlichen Reingewinn von SWISSLOS gespiesen. Mit diesen Geldern kann der Kanton Projekte mit gemeinnützigem und wohltätigem Charakter unterstützen – insbesondere aus den Bereichen Kultur, Denkmalpflege, Archäologie, Soziales, Gesundheit, Umwelt und Sport. (sks)