Hochwassergefahr
Kursschifffahrt ruht, Aare unter Kontrolle

Die Kursschifffahrt der Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft AG (BSG) bleibt – sowohl auf den drei Seen als auch auf der Aare zwischen Biel und Solothurn – weiterhin eingestellt.

Drucken
Teilen
Hochwasserschutz-Elemente in der Badeanstalt entlang des Bielersees.

Hochwasserschutz-Elemente in der Badeanstalt entlang des Bielersees.

Keystone

Die Behörden gehen davon aus, dass der Wasserstand des Bielersees weiterhin hoch bleiben wird. Die Kursschifffahrt bleibt deshalb gemäss einer Mitteilung der BSG mindestens bis kommenden Dienstag eingestellt.

Das Hafenrestaurant Joran in Biel sei geöffnet und die Themenfahrten vom Wochenende würden auf dem Schiff im Stillstand stattfinden.

Das Wehr Port war am Freitag ganz geöffnet, die Aare führt mehr als 700 Kubikmeter Wasser pro Sekunde. An besonders gefährdeten Stellen am Nidau-Büren-Kanal unterhalb von Port in Büren an der Aare haben die Feuerwehren Beaver-Sperren errichtet. Gemäss Mitteilung des Solothurner Führungsstabes ist bei Aufenthalten an den Ufern der Aare weiterhin äusserste Vorsicht geboten. Für Bootsfahrten auf der Aare gelten derzeit keine Einschränkungen. Der Hochwasserschutz (Beaver) in Olten und im Niederamt bleibt gemäss Behörden unverändert bis Montag bestehen. (sda, szr)

Aktuelle Nachrichten