Hotellerie und Gastronomie
Im Hotel Arte in Olten wurde der Lehrabschluss gefeiert

Die beiden Verbände Hotel & Gastro Formation und Gastro Solothurn führten die Lehrabschlussfeier der Hotellerie und Gastronomie durch. Geehrt wurden 98 junge Berufsfachleute.

mgt
Drucken
Ein Grund zum Strahlen: drei der geehrten Lehrabgänger.

Ein Grund zum Strahlen: drei der geehrten Lehrabgänger.

zvg

«Jetzt habt ihr den Ausweis in den Fingern.» Mit diesen Worten gratulierte Peter Oesch, Präsident Gastro Solothurn, am Montagabend im Oltner Hotel Arte den 98 Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern aus Gastronomie und Hotellerie zu ihrem erfolgreichen Abschluss. Sie besitzen nun ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ oder ein Berufsattest EBA.

Diplomiert wurden mehrere Berufe: Köchinnen, Küchenangestellte, Systemgastronomiefachmänner, Restaurationsfachfrauen, Restaurationsfachangestellte, Hotelfachfrauen, Hotellerieangestellte und Hotelkommunikationsfachmänner. Zwei Berufsverbände hatten zur Feier geladen, rund 400 Besucher waren der Einladung gefolgt.

Vom Laudator Albi von Felten wurden die jungen Berufsleute für ihre hohe Belastbarkeit, ihr Verantwortungsbewusstsein und ihre Teamfähigkeit gelobt. Er ermunterte sie, ihren Fähigkeitsausweis als Ticket für eine Saisonstelle in der Schweiz oder in die weite Welt zu betrachten, denn kaum eine Branche biete so viele Möglichkeiten, die Welt zu entdecken und sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln.

Auf die Laudatio folgte als Höhepunkt die Diplomverteilung. 12 Absolventinnen und 8 Absolventen erhielten für ihre hervorragenden Leistungen sie einen Champagnerkübel mitsamt Flasche und einem Blumengruss überreicht. Als Jahrgangsbeste (Note 5.7) aller Gastro-Berufsbranchen im Kanton wurde die Restaurationsfachfrau Lina Keller geehrt, die ihre Ausbildung Gasthof Kreuz Egerkingen absolviert hat.

Nach dem offiziellen Teils wurden alle Anwesenden zu einem Apéro eingeladen. (mgt.)