Generalversammlung
Gründerzentrum feiert ihr 20-jähriges Bestehen

Drucken
Teilen
Sie prägten und prägen das Gründerzentrum (v. l.): Frédéric Flückiger (ehem. Präsident, Marc Thommen (jetziger Präsident) und Fritz Tanner (ehem. Präsident).

Sie prägten und prägen das Gründerzentrum (v. l.): Frédéric Flückiger (ehem. Präsident, Marc Thommen (jetziger Präsident) und Fritz Tanner (ehem. Präsident).

zvg

Im Rahmen der Generalversammlung des Fördervereins hat das Gründerzentrum Kanton Solothurn in Balsthal sein 20-Jahr-Jubiläum gefeiert. Balsthal sei der Ort, an dem alles begann, heisst es in einer Medienmitteilung. Nach der Schliessung der Firma von Roll Hydraulik AG in der Klus mit über 170 Mitarbeitenden, übernahm der damalige Geschäftsführer Frédéric Flückiger die Aufgabe, diesen Mitarbeitenden die nötige Unterstützung zu bieten, um eine neue Stelle zu finden oder ihnen den Schritt in die Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Die Idee des Gründerzentrums war geboren. Danach sei das bestehende Netzwerk bearbeitet und Firmen, Verbände, Institutionen und Gemeinden aufgefordert worden, die Grundstruktur für ein Gründerzentrum zu finanzieren. So fand im Juli 1997 die Gründerversammlung des Gründerzentrums Kanton Solothurn mit Frédéric Flückiger als Präsidenten und Max Bobst als Geschäftsleiter statt.

Umzug nach Solothurn

Nach intensiven und erfolgreichen Jahren mit Partnern wie der HTL Oensingen, der Vereinigung Adlatus und vielen Firmen aus der Region habe man 2008 beschlossen, das Gründerzentrum nach Solothurn zu zügeln. Absicht war, ein Haus der Wirtschaft mit einem konzentrierten Angebot und Netzwerk anzubieten. Unter der Regie von Präsident Fritz Tanner entwickelte der damalige Leiter, Roland Simonet, das Angebot der Anlaufstelle entsprechend weiter. Das Einbinden der Innovationsberatungsstelle IBS der Solothurner Handelskammer ermöglichte ein besseres Netzwerk mit der Wirtschaft und mit Verbänden.

Im Jahr 2014 erfolgte eine weitere Neuorganisation des Gründungszentrums. Marc Thommen als neuer Präsident und Thomas Heimann als Geschäftsführer haben das Zepter übernommen. Der operative Teil der Gründerberatung wurde von den Förderungsaktivitäten getrennt. Diese wurden an den Förderverein übertragen. Damit habe man die kantonalen Fördermittel und die privaten Mittel voneinander gelöst. Seit dem hat sich der Förderverein mit seinen über 100 Unternehmens- und Institutionsmitgliedern verpflichtet, das Unternehmertum und die Junggründer im Kanton Solothurn zu fördern. Auch künftig werden die Gründungsberatung sowie die Förderung und Unterstützung der Jungunternehmer unverändert im Zentrum der Tätigkeiten stehen.

Neue Arbeitsplätze geschaffen

An der Jubiläums-Generalversammlung wies Volkswirtschaftsdirektorin Esther Gassler auf die Wichtigkeit von Neugründungen für die Wirtschaft und deren positiven Beschäftigungseffekte hin. «Jungunternehmer entlasten den Arbeitsmarkt und kreieren neue und spannende Arbeitsplätze. Gründerinnen und Gründer verwirklichen oftmals innovative Geschäftsideen und fördern damit den wirtschaftlichen Fortschritt unserer Gesellschaft, bringen Wachstum und beleben den Wettbewerb.» Auch Gastreferent Marcel Aeschlimann von Creaholic.com betonte den Einfluss von Jungunternehmern, um die Wirtschaft in Schwung zu halten. Er rief die Teilnehmenden auf, ihre Träume – mögen sie noch so «verrückt» sein – beharrlich weiter zu verfolgen. (mgt)

Aktuelle Nachrichten