Justizkommission

Für die Jugendanwaltschaft werden zwei Frauen zur Wahl vorgeschlagen

Für die zu besetzende Stelle in der Jugendanwaltschaft wurden zwei Frauen vorgeschlagen.(Symbolbild)

Für die zu besetzende Stelle in der Jugendanwaltschaft wurden zwei Frauen vorgeschlagen.(Symbolbild)

Die kantonsrätliche Justizkommission unterbreitet dem Kantonsrat einen Wahlvorschlag für die Wahl eines Jugendanwalts oder einer Jugendanwältin.

Für die zu besetzende Stelle in der Jugendanwaltschaft werden Fabia Pfeifer und Janina Steffen vorgeschlagen.

Der Kanton erlässt analog zum Bund eine Verordnung, mit der die Fristen für eidgenössische Volksbegehren ausgesetzt werden. Mit dem Fristenstillstand sollen die Volksrechte gewahrt werden – für Volksbegehren in der Sammelphase dürfen zur Zeit keine Unterschriften gesammelt werden. Aufgehoben wird die Verordnung, sobald die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus nicht mehr nötig sind, spätestens aber nach einem Jahr nach Inkrafttreten. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1