Teil-Neunutzung in Biberist

Ein Rechenzentrum auf dem «Papierie»-Areal

Auf diesem Areal der ehemaligen Papierfabrik Biberist will die Hiag Data AG nun ein Rechenzetrum aufbauen.

Auf diesem Areal der ehemaligen Papierfabrik Biberist will die Hiag Data AG nun ein Rechenzetrum aufbauen.

2011 schloss die Papierfabrik in Biberist. Das Areal gehört der Hiag Immobilien AG. Deren Tochterfirma Hiag Data AG will nun ein Rechenzentrum aufbauen.

Auf dem Areal der seit 2011 geschlossenen Papierfabrik in Biberist ist eine weitere Neunutzung geplant. Die Hiag Data AG, eine Tochterfirma der Arealbesitzerin Hiag Immobilien AG, will dort, sowie in Menziken und in Lugano, ein Rechenzentrum aufbauen.

Das von Hiag Data bereitgestellte Private Network sei Bestandteil einer IT-Infrastrukturplattform, bestehend aus einem landesweiten Glasfasernetz mit den erwähnten Ankerstandorten, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Als Partner und Kunde von Hiag Data werde das Zürcher Software-Dienstleistungsunternehmen Noser Health die Plattform nutzen, um ihre eigene Healthcare-Plattform ihren Kunden aus dem Gesundheitswesen anzubieten.

Auf dem «Papieri»-Gelände soll die Infrastruktur des Hiag-Data-Rechenzentrums in der ehemaligen Walzenhalle untergebracht werden, erläutert auf Anfrage Hiag-Sprecher Frank Butz. Flächenmässig würden dafür rund 1000 Quadratmeter beansprucht.

Für die Umnutzung und den nötigen Umbau innerhalb der Halle liege die Baubewilligung vor. Über die Anzahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze in Biberist könne man derzeit noch keine Angaben machen. Die Umsetzung des Rechenzentrums soll im ersten Halbjahr 2017 erfolgen, dessen Inbetriebnahme voraussichtlich 2018.

Bis anhin sind unverändert zwei Firmen auf dem Fabrikareal angesiedelt. Die Ostschweizer Logistikgruppe Sieber ist seit Sommer 2013 in Biberist präsent und betreibt dort Logistik- und Transportdienstleistungen primär für das Mittelland. Ein Jahr länger ist die Acin AG vor Ort.

Der Dienstleister übernimmt für Internet-Shops unter anderem die Lagerung, Auszeichnung, Konfektionierung, oder Distribution von Schuhen, Textilien, Sportartikeln und verschiedenster anderer Ware. Insgesamt beschäftigen beide Firmen rund 90 Angestellte. (FS)

Meistgesehen

Artboard 1